Microsoft witzelt über das "fette" iPhone 6 Plus

Sprachassistentin gegen Sprachassistentin: Microsoft hat wieder einmal einen Werbespot produziert, in dem sich Cortana über die Apple-Konkurrentin Siri lustig macht – und das iPhone 6 Plus.

In der aktuellen Werbung erfüllen Cortana und Siri wieder einmal alle Frauenklischees: Cortanas Freundlichkeit ihrer Mitbewerberin gegenüber ist nur geheuchelt, während sie jede Gelegenheit nutzt, sich in einem besseren Licht darzustellen – zumal Apples Siri Gewichtsprobleme zu haben scheint. In der Welt der vergleichenden Werbung legt Microsoft das "Plus" des iPhone 6 Plus nämlich kurzerhand als Übergröße aus, das iPhone 6 Plus ist einfach Kleidung für mollige Software. Auf Cortanas suggestive Fragen hin, ob Siri endlich so toll geworden ist wie sie selbst, antwortet das übergewichtige Apple-Smartphone jedes Mal nur eins: "Nein, ich bin einfach nur größer geworden."

Arme Siri

Egal ob individualisierte Anruferinnerungen oder Verkehrswarnungen, Cortanas Vorzügen hat die Apple Hard- und Software im Video nichts entgegenzusetzen – außer dem wiederholten Hinweis, dass sie zugenommen habe. "Ach, das ist schon okay", entgegnet die in ein knalliges Lumia 830 gekleidete Cortana am Ende des Clips daraufhin schnippisch, "zu dieser Jahreszeit passiert das den meisten."

Hohn und Spott musste sich Apples dezent sonore Assistentin bereits in der Vergangenheit gefallen lassen: In zwei älteren Werbungen von Microsoft wurde die Software so als vergleichsweise unfähig dargestellt. Angesichts so viel Gift und Galle muss Microsoft aufpassen, dass nicht automatisch jeder Zuschauer Mitleid mit der armen Siri hat und das eigene Produkt am Ende schlechter dasteht als gewollt. Zumal auch die Redmonder Software je nach Outfit keinesfalls schlanker dasteht als die Konkurrenz aus Cupertino.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.