Mit Apples neue Shortcuts-App bringt ihr Siri Befehle bei

Craig Federighi präsentiert Shortcuts.
Craig Federighi präsentiert Shortcuts.(© 2018 Apple)

Siri kann bald sehr viel mehr, als nur das Wetter vorhersagen oder Meetings in den Kalender eintragen. Möglich macht das: ihr! Und die neue Shortcuts-App. Mit der könnt ihr eigene Routinen für Siri festlegen.

Wenn ihr auf dem Weg nach Hause seid und schon einmal wollt, dass die smarten Lampen angehen und der smarte Thermostat die Wohnung aufwärmt, musstet ihr dazu meistens mehrere Apps auf dem iPhone vor der Abfahrt bedienen oder darauf hoffen, dass der Thermostat euren Aufenthaltsort per GPS richtig trackt. Das ändert sich mit iOS 12. Denn mit Apples neuem Betriebssystem kann Siri all die Aktionen gleichzeitig starten. Ihr müsst es dem Sprachassistenten nur beibringen.

Shortcuts macht euch zum Lehrer für Siri

Das klingt allerdings komplizierter als es eigentlich ist. Denn mit der neuen Shortcuts-App, die in iOS 12 enthalten sein wird, bringt ihr Siri das nötige wissen einfach bei. Der Sprachassistent lässt sich zum Beispiel so einstellen, dass er die Wohnung wohl temperiert und das Licht in den richtigen Räumen einschaltet, wenn ihr das Kommando "Ich komme nach Hause" einsprecht. In dem Fall startet Siri ganz einfach Routinen.

Viele davon sind in der App bereits vordefiniert. Das Ganze kann aber auch dynamisch funktionieren. Seid ihr zu spät zu einem Meeting und ihr habt im Vorfeld einen Shortcut für einen Gruppenanruf angelegt, schlägt euch iOS 12 vor, dass ihr die anderen Meetingteilnehmer direkt per Telefonanruf über eure Verspätung zu informieren. Je nachdem welche anderen Apps Shortcuts unterstützen, könnt ihr zum Beispiel bei einer Reise-App abfragen, ob euer Hotelzimmer bereits beziehbar ist. Und: Shortcuts ist nicht nur aufs iPhone beschränkt. Die angelegten Routinen funktionieren auch in Verbindung mit dem HomePod.


Weitere Artikel zum Thema
Hüllen­her­stel­ler behaup­tet: Das iPhone SE 2 soll nicht mehr 2018 erschei­nen
Francis Lido
Das iPhone SE soll 2018 keinen Nachfolger mehr erhalten
Auf das iPhone SE 2 werden wir wohl länger warten müssen als erhofft. Möglicherweise wird es sogar niemals auf den Markt kommen.
Apple könnte güns­ti­gen Netflix-Konkur­ren­ten planen
Christoph Lübben
Bislang sind Eigenproduktionen bei Apple Music und in der TV-App untergebracht
Apple arbeitet an vielen Eigenproduktionen. Angeblich ist ein eigener Video-Streaming-Dienst geplant, um diese anzubieten.
Sonos könnte Siri in seine Laut­spre­cher inte­grie­ren
Francis Lido
Nur Alexa ist derzeit direkt in den Sonos One integriert
Hält Siri bald Einzug in Sonos-Lautsprecher? Der Hersteller könnte sich eine direkte Integration gut vorstellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.