Mit iOS 8.2 könnt Ihr den Schrittzähler deaktivieren

Smart12
Mit iOS 8.2 soll die Übertragung der Fitnessdaten an die Health-App gestoppt werden können
Mit iOS 8.2 soll die Übertragung der Fitnessdaten an die Health-App gestoppt werden können(© 2014 CURVED Montage)

Keine automatische Erfassung der Schritte mehr: Unter iOS 8 werden beispielsweise auf dem Apple iPhone 6 ständig die Schritte gezählt und die erfassten Daten in der Health App gespeichert – ein Umstand, der von Nutzern oft kritisiert wird. Mit iOS 8.2 soll in Zukunft die Möglichkeit bestehen, den Schrittzähler auszuschalten.

Um die automatische Erfassung der Schritte zu deaktivieren, müsst Ihr nach dem Update auf iOS 8.2 zunächst den Menüpunkt "Bewegung und Fitness" öffnen, berichtet Apfelpage. Dieser Punkt heißt derzeit noch "Aktivitätsdaten". In den Datenschutzeinstellungen des Dienstes gibt es dann einen Schalter namens "Fitnessprotokoll", mit dem der Schrittzähler auf Wunsch deaktiviert werden kann.

Auch für Apple Watch verfügbar?

Die zweite Beta-Version von iOS 8.2 wurde am 10. Dezember für Entwickler veröffentlicht, nachdem erst kurz zuvor iOS 8.1.2 für Endkunden herausgekommen war. Da die neue Version des Betriebssystems vor allen Dingen für eine optimale Zusammenarbeit von iPhones und der Apple Watch sorgen soll, wird die neue Version des Betriebssystems vermutlich kurz vor oder kurz nach dem Release des Wearables erscheinen.

Unklar ist bisher, ob mit iOS 8.2 der "Fitnessprotokoll"-Schalter auch auf der Apple Watch das Deaktivieren des Schrittzählers ermöglicht. Der Sinn hinter der Option zur Deaktivierung dürfte jedenfalls sein, dass Besitzer eines iPhone und einer Apple Watch nicht gleich von beiden Geräten ihre Schritte zählen lassen. So hätten diejenigen, die keinen Wert auf die Zählung zurückgelegter Schritte legen, die Möglichkeit auf mindestens einem der Geräte Energie und damit Akkulaufzeit zu sparen.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit8Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Na ja8Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.