Mittelklasse-Hit: Baut Motorola ein neues Moto E 2015?

Smartphone-Sparfüchse aufgepasst: Motorola scheint einen Nachfolger seines Einsteiger-Geräts Moto E zu planen. Das suggeriert zumindest das angebliche Pressefoto, welches Android Police vorliegt. 

Leak sei dank, können sich Motorola-Fans Hoffnungen auf eine zweite Generation des Moto E machen. Die neue Version des 100-Euro-Smartphones zeigt sein eventuelles Gesicht auf einem frisch aufgetauchten Foto, das zu Spekulationen einlädt. Die Aufnahme zeigt Vorder- und Rückseite eines bislang unbekannten Motorola-Smartphones. Dabei lassen die äußerlichen Merkmale jedoch auf ein Gerät schließen, welches dem Moto E ähnlich ist.

Gibt es ein neues Moto E beim MWC?

Die Proportionen von Display und Gehäuse sprechen eindeutig für ein kleineres Gerät. Zudem gibt es auch keinen Kamerablitz, was ebenfalls für ein Smartphone im unteren Preisbereich spricht. Zu den technischen Spezifikationen lassen sich nur Vermutungen anstellen. Doch die Navigations-Buttons auf dem Startbildschirm sehen nach Android 5.0 Lollipop aus. Zudem wird gemunkelt, dass das neue Moto E über einen anderen Prozessor verfügen soll als sein Vorgänger.

Das im Jahr 2014 erschienene Moto E der ersten Generation besitzt einen Qualcomm Snapdragon 200-Prozessor. Der Nachfolger soll dagegen einen Snapdragon 400 besitzen. Darüber hinaus könnte das neue Einsteiger-Smartphone ein 4,5 Zoll großes qHD-Display sowie 1 GB RAM besitzen. Wie bei Leaks üblich lässt sich nicht genau sagen, ob es sich tatsächlich um ein echtes Pressefoto des Moto E der zweiten Generation handelt. Vielleicht wissen wir nach dem MWC im März genauer Bescheid. Dort könnte Motorola sein neues Einsteiger-Smartphone vorstellen.


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller2
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.