Motorola Moto E: Testbericht und Fotos

Verfügbar seit Mai 2014
Testergebnis
5.0
Motorola Moto E
Top
  • niedgriger Preis
  • gelungenes Android
  • gute Bedienbarkeit
Flop
  • wenig Speicherplatz
  • keine Selfie-Kamera
  • geringe Kamerauflösung

Mit dem Moto E bringt Motorola unter dem Motto "Built to last. Priced for all." ein Smartphone mit modernem Android 4.4 KitKat zum kleinen Preis auf den weltweiten Markt. Zum Einführungs-Kampfpreis von nur 119 Euro kommt es im Juni 2014 auch in deutsche Geschäfte – und zielt darauf ab, das ultimative Einsteiger-Android-Smartphone zu werden.

Für "built to last" hat Motorola das Moto E mit einem Spritzwasserschutz und kratzfestem Corning Gorilla Glass 3 ausgestattet. Dazu soll der Akku mit 1980 mAh problemlos einen ganzen Tag lang bei gemischter Nutzung halten. Für den "priced for all"-Preis erhaltet Ihr natürlich nicht unbedingt die neueste Technik: einen 1,2 GHz Dual-Kern-Prozessor in Begleitung von einem GB RAM. Das Moto E besitzt 4 GB internen Speicher, eine 5-Megapixel-Rückkamera und das 4,3-Zoll-Display hat eine Auflösung von 540 x 960 Pixeln.

Den neuesten und schnellsten Mobilfunkstandard LTE beherrscht das Moto E nicht. Dafür sorgen Micro-USB, 3,5 Millimeter-Headset-Buchse, Bluetooth, WLAN, GPS und GLONASS, sowie ein FM-Empfänger für Verbindungsmöglichkeiten jenseits des installierten UMTS/HDSPA+-Moduls. Der Hersteller erwähnt bereits im Ankündigungsvideo, dass Updates der Software garantiert sind – das aktuelle Android 4.4.2 KitKat bleibt also nicht die finale Version des Betriebssystems. Als nettes Gimmick lässt sich die Rückschale austauschen – Ihr könnt also aus einer Reihe von Farben die auswählen, die Euch am besten gefällt.

Einsteiger-Smartphone für wenig Geld

Insgesamt bietet das Moto E für jeden, der nicht allzu viel Geld für ein Smartphone ausgeben will oder kann, ein günstiges Paket mit soliden Features. Das große Display und die aktuelle Android-Version sind die großen Verkaufsargumente für Einsteiger.

Alle Spezifikationen
Größe124,6 x 65,8 x 6,2 mm
Gewicht142 g
Display4,3 Zoll
Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon 200
Speicherkapazität4GB
BetriebssystemAndroid 4.4.2 KitKat
Erweiterbarer Speicherja
FarbeSchwarz, Weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
Datentransferkeine, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz2 / 1,2GHz
Akkuleistung1980 mAH
Dual-Simja
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung119 €
StatusErhältlich
MartkeinführungMai 2014
Das Motorola Moto E findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Das Moto G4 wurde im Mai 2016 präsentiert
Moto G4: So legt Ihr die SIM-Karte ein
Michael Keller2

Für den vollen Funktionsumfang benötigt das Moto G4 eine SIM-Karte. Wir erklären Euch, wie Ihr diese in das Smartphone einlegt.

Peinlich !36Mit ein paar Einstellungen schont Ihr den Akku Eures Motorola Moto G (2014)
Das Moto­rola Moto G (2014) länger nutzen: 4 Akku-Tipps
Michael Keller

Das Motorola Moto G (2014) hat von Haus aus einen starken Akku – dessen Laufzeit Ihr mit einigen Tricks deutlich verlängern könnt.

Peinlich !17Motorola Moto G
5 Foto-Tipps für das Moto­rola Moto G (2014)
Michael Keller

Das Motorola Moto G (2014) verfügt über eine für ein Mittelklasse-Gerät ordentliche Kamera. Mit ein paar Tipps könnt Ihr bessere Ergebnisse erzielen.

In Motorolas Moto G (2014) finden zwei SIM-Karten ihren Platz
Losle­gen mit dem Moto G (2014): SIM-Karte einle­gen
Andre Kummer

Ohne die passende SIM-Karte funktioniert auch das Motorola Moto G (2014) nicht. Unser Ratgeber zeigt, wie die Karte problemlos in das Gerät kommt.

Peinlich !11Holt mit unseren Tipps mehr aus dem Akku des Moto X (2014) heraus
Mit diesen 4 Akku-Tipps läuft Euer Moto X (2014) länger
Andre Kummer

Unser Ratgeber verrät Euch vier praktische Tipps, die dem Akku Eures Motorola Moto X (2014) garantiert eine längere Lebensdauer bescheren.

Der SIM-Karten-Slot befindet sich beim Motorola Moto X (2014) links neben dem Display
So kommt die SIM-Karte in das Moto­rola Moto X (2014)
Michael Keller

Für die volle Funktionalität benötigt das Motorola Moto X (2014) eine SIM-Karte. Hier erfahrt Ihr, was Ihr beim Einlegen beachten müsst.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.