Moment: App zeigt Euren iPhone-Suchtfaktor an

Her damit !11
Wer will, kann sich mit Moment ein Limit für die tägliche iPhone-Nutzung setzen.
Wer will, kann sich mit Moment ein Limit für die tägliche iPhone-Nutzung setzen.(© 2014 Moment)

Ein paar Mails abrufen, ein bisschen Facebook, hier und da ein Selfie, schnell nach dem Weg schauen – es gibt viele Gründe, sein iPhone zu nutzen. Doch niemand würde wohl freiwillig zugeben, dass er süchtig nach seinem Smartphone ist. Mit der App Moment lässt sich genau das nun überprüfen, wie TechCrunch berichtet.

Kevin Holesh heißt der Mann, der Euch verrät, wie viel Zeit des Tages Ihr Euch tatsächlich mit Eurem iPhone beschäftigt. Er hat Moment entwickelt. Zunächst, um selbst festzustellen, ob er süchtig nach seinem Handy ist. Moment protokolliert sekundengenau die Zeit, die das iPhone aktiv ist. Die Anwendung läuft im Hintergrund und wird nur sichtbar, wenn Ihr es wollt. Die Basisversion der App ist kostenlos im App Store erhältlich. Wer die Premium-Variante von Moment für 1,79 Euro installiert, kann sich tägliche Limits setzen. Die App warnt dann per Signalton, dass Ihr Euch zu lange mit Eurem iPhone beschäftigt habt. An einer Version für Android wird gearbeitet.

Mit Moment von 75 Minuten auf 40 Minuten täglich runter

„In einem kleinen Experiment habe ich Freunde von mir einschätzen lassen, wie lange sie sich täglich mit ihrem iPhone befassen“, erzählt Kevin Holesh TechChrunch, „die meisten schätzen die Zeit um etwa 50 Prozent zu kurz ein.“ Es ist vielen also gar nicht bewusst, wie abhängig sie von ihrem Smartphone sind. Moment soll helfen, eine Abhängigkeit erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Sich selbst hat der Entwickler mit Moment schon ein bisschen erzogen. Verbrachte er vor der Installation der App 75 Minuten täglich mit seinem iPhone, ist er mittlerweile auf 40 Minuten runter. Dazu muss man sagen, dass Kevin Holesh von Beruf iOS-Entwickler und eigentlich auf das Smartphone angewiesen ist.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3.1 ist da und bringt Bugfi­xes und erhöhte Sicher­heit
Michael Keller
Her damit !5iOS 10.3 unterstützt auch 32-Bit-Geräte wie das iPhone 5
Apple hat iOS 10.3.1 für alle kompatiblen Geräte veröffentlicht. Mit dem kleinen Update sollen in erster Linie Bugs von iOS 10.3 ausgeräumt werden.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Unfassbar !13Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.