Moment: App zeigt Euren iPhone-Suchtfaktor an

Her damit !11
Wer will, kann sich mit Moment ein Limit für die tägliche iPhone-Nutzung setzen.
Wer will, kann sich mit Moment ein Limit für die tägliche iPhone-Nutzung setzen.(© 2014 Moment)

Ein paar Mails abrufen, ein bisschen Facebook, hier und da ein Selfie, schnell nach dem Weg schauen – es gibt viele Gründe, sein iPhone zu nutzen. Doch niemand würde wohl freiwillig zugeben, dass er süchtig nach seinem Smartphone ist. Mit der App Moment lässt sich genau das nun überprüfen, wie TechCrunch berichtet.

Kevin Holesh heißt der Mann, der Euch verrät, wie viel Zeit des Tages Ihr Euch tatsächlich mit Eurem iPhone beschäftigt. Er hat Moment entwickelt. Zunächst, um selbst festzustellen, ob er süchtig nach seinem Handy ist. Moment protokolliert sekundengenau die Zeit, die das iPhone aktiv ist. Die Anwendung läuft im Hintergrund und wird nur sichtbar, wenn Ihr es wollt. Die Basisversion der App ist kostenlos im App Store erhältlich. Wer die Premium-Variante von Moment für 1,79 Euro installiert, kann sich tägliche Limits setzen. Die App warnt dann per Signalton, dass Ihr Euch zu lange mit Eurem iPhone beschäftigt habt. An einer Version für Android wird gearbeitet.

Mit Moment von 75 Minuten auf 40 Minuten täglich runter

„In einem kleinen Experiment habe ich Freunde von mir einschätzen lassen, wie lange sie sich täglich mit ihrem iPhone befassen“, erzählt Kevin Holesh TechChrunch, „die meisten schätzen die Zeit um etwa 50 Prozent zu kurz ein.“ Es ist vielen also gar nicht bewusst, wie abhängig sie von ihrem Smartphone sind. Moment soll helfen, eine Abhängigkeit erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Sich selbst hat der Entwickler mit Moment schon ein bisschen erzogen. Verbrachte er vor der Installation der App 75 Minuten täglich mit seinem iPhone, ist er mittlerweile auf 40 Minuten runter. Dazu muss man sagen, dass Kevin Holesh von Beruf iOS-Entwickler und eigentlich auf das Smartphone angewiesen ist.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram arbei­tet an neuer "Favo­ri­ten"-Liste für mehr Privat­sphäre
Christoph Groth
Bei Instagram teilt Ihr besondere Fotos auf Wunsch bald nur mit Euren engsten Freunden
Mehr Kontrolle beim Teilen: Instagram testet eine neue Favoriten-Liste, mit der sich Inhalte nur für bestimmte Personen freigeben lassen.
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !5Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Peinlich !21Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.