Moment: Stylische Smartwatch soll 30 Tage durchhalten

Die Moment Smartwatch kommt als stilvolles Armband voller Funktionen daher
Die Moment Smartwatch kommt als stilvolles Armband voller Funktionen daher(© 2014 Facebook/moment.sw)

Die Moment Smartwatch will Fashion und Benutzbarkeit vereinen und mit einer extrem langen Akkulaufzeit überzeugen. Um das Projekt zu verwirklichen, wollen die Macher jetzt auf Kickstarter Geld für die Produktion der ersten Serie sammeln, berichtet VentureBeat.

Die Moment, von der aktuell noch kein Prototyp mit dem vollen Funktionsumfang existiert, besteht aus einem Armreif aus Edelstahl, auf dem die Technik aufsitzt: Die Multitouch-Oberfläche umschließt damit Euer Handgelenk und ermöglicht ringsherum die Steuerung wie auf einem Smartphone. Die Oberfläche ist dabei auch in etwa so groß, wie bei einem Smartphone, nur dass sie sich um Euer Handgelenk krümmt und mehrere beleuchtete und flexible E-Ink-Displays enthält. Der gekrümmte Akku soll dank einer elektrischen Ladung von 820 mAh bei aktivierter Bluetooth-Verbindung 30 Tage durchhalten.

Bedienbarkeit im Vordergrund

Die Moment  verfügt über eine Anzeige auf der Innenseite des Handgelenks, während sich auf der Oberseite ein weiteres großes Benachrichtigungsfeld befindet. Beidseitig des Handgelenks liegen zwei weitere Displays, die bei Bedarf das Touch-Keyboard anzeigen. Der Hersteller gibt zudem an, dass die Smartwatch per App fähig sein wird, smarte Haushaltsgeräte wie Lampen per Gestensteuerung zu kontrollieren.

Noch existiert die Moment nur als Prototyp und Traum des kleinen Startups MomentLabs. Ab dem 24. Juni will der Hersteller eine Kickstarter-Kampagne starten, um die 300.000 Dollar für die Produktion der ersten 500 Exemplare zu sammeln. Im Verkauf soll die Smartwatch dann 230 Dollar kosten. Kein schlechter Preis für ein stilvolles Stück Hardware – wenn es denn in Produktion geht. Seht in folgendem Video, was die Macher sich dabei denken:


Weitere Artikel zum Thema
Apple: High-End-AirPods, On-Ears und neuer HomePod sollen 2019 erschei­nen
Francis Lido
Die AirPods soll es künftig in zwei Ausführungen geben
Apple plant anscheinend eine Audio-Offensive für 2019: Premium-AirPods, On-Ear-Kopfhörer und ein neuer HomePod sollen nächstes Jahr kommen.
Amazon Fire TV: Netflix lässt sich jetzt mit Alexa steu­ern
Francis Lido
Die Sprachfernbedienung für den Amazon Fire TV nimmt eure Alexa-Befehle entgegen
Netflix auf dem Amazon Fire TV per Sprachbefehl steuern: Nach einem Update für die App des Streaming-Anbieters ist das nun endlich möglich.
Xbox One: Bald sollt ihr mit Maus und Tasta­tur zocken können
Lars Wertgen
Bekommt das Gamepad der Xbox One bald Konkurrenz?
Mit Ausnahme von "Minecraft" lässt sich auf der Xbox One kein Spiel mit Maus und Tastatur zocken. Das könnte sich bald ändern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.