Moto 360: Fast alle Modelle bekommen Android Wear mit Marshmallow-Features

Her damit !5
Sowohl die Moto 360 (2015) als auch die originale Ausführung erhalten ein Android Wear-Update
Sowohl die Moto 360 (2015) als auch die originale Ausführung erhalten ein Android Wear-Update(© 2015 CURVED)

Update für die Smartwatches Motorola Moto 360 und Moto 360 (2015): Erst vor wenigen Tagen verkündete Google die Verfügbarkeit einer neuen Android Wear-Version, die beispielsweise für Smartwatches wie die Huawei Watch Lautsprecher-Unterstützung mitbringt. Nun sollen auch Motorola-Uhren von der neuen Software profitieren.

Sowohl für die ältere Smartwatch als auch das aktuellere Modell von 2015 soll es ein Update auf die neueste Version von Android Wear geben, wie Motorola auf seinen Support-Seiten der Moto 360 und der Moto 360 (2015) verkündet. Demnach soll der Rollout der neuen Software bereits begonnen haben – allerdings könnte es sein, dass das Update die Nutzer in einigen Regionen etwas später erreicht als in anderen. Besitzer der Wearables können über die Funktion "Systemupdate" prüfen, ob die Aktualisierung schon verfügbar ist.

WhatsApp-Nachrichten per Google Now

Die neue Version von Android Wear für die Moto 360 basiert auf dem aktuellen System Android 6.0.1 Marshmallow und enthält einige neue Features. So können Nutzer nun über Google-Now-Sprachbefehle auch Nachrichten mit WhatsApp oder anderen Drittanbieter-Apps versenden. Des Weiteren soll der Doze-Modus eine wesentlich längere Akkulaufzeit ermöglichen. Zusätzlich kommen noch weitere Gesten und die Unterstützung von mehr Bluetooth-Headsets hinzu.

Außer den neuen Android Wear-Features soll das Update auf der Smartwatch einige Fehler beheben und Support für mehr Sprachen bieten. Ob und wann das Update auch für das Fitness-Modell Moto 360 Sport erhältlich sein wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?