Moto 360: Fast alle Modelle bekommen Android Wear mit Marshmallow-Features

Her damit !5
Sowohl die Moto 360 (2015) als auch die originale Ausführung erhalten ein Android Wear-Update
Sowohl die Moto 360 (2015) als auch die originale Ausführung erhalten ein Android Wear-Update(© 2015 CURVED)

Update für die Smartwatches Motorola Moto 360 und Moto 360 (2015): Erst vor wenigen Tagen verkündete Google die Verfügbarkeit einer neuen Android Wear-Version, die beispielsweise für Smartwatches wie die Huawei Watch Lautsprecher-Unterstützung mitbringt. Nun sollen auch Motorola-Uhren von der neuen Software profitieren.

Sowohl für die ältere Smartwatch als auch das aktuellere Modell von 2015 soll es ein Update auf die neueste Version von Android Wear geben, wie Motorola auf seinen Support-Seiten der Moto 360 und der Moto 360 (2015) verkündet. Demnach soll der Rollout der neuen Software bereits begonnen haben – allerdings könnte es sein, dass das Update die Nutzer in einigen Regionen etwas später erreicht als in anderen. Besitzer der Wearables können über die Funktion "Systemupdate" prüfen, ob die Aktualisierung schon verfügbar ist.

WhatsApp-Nachrichten per Google Now

Die neue Version von Android Wear für die Moto 360 basiert auf dem aktuellen System Android 6.0.1 Marshmallow und enthält einige neue Features. So können Nutzer nun über Google-Now-Sprachbefehle auch Nachrichten mit WhatsApp oder anderen Drittanbieter-Apps versenden. Des Weiteren soll der Doze-Modus eine wesentlich längere Akkulaufzeit ermöglichen. Zusätzlich kommen noch weitere Gesten und die Unterstützung von mehr Bluetooth-Headsets hinzu.

Außer den neuen Android Wear-Features soll das Update auf der Smartwatch einige Fehler beheben und Support für mehr Sprachen bieten. Ob und wann das Update auch für das Fitness-Modell Moto 360 Sport erhältlich sein wird, ist bislang noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
Die besten Geschenke für Foto-Verrückte
Jan Johannsen
Auf der Suche nach dem passenden Geschenke für Foto-Begeisterte?
Smartphone-Fotografie ist ein Trend. Doch was schenkt man solchen Mobil-Fotografen zum Fest? Die besten Ideen haben wir zusammengetragen.