Moto 360 jetzt auch im deutschen Play Store angekommen

Die Moto 360 ist mit Verspätung im deutschen Google Play Store angekommen
Die Moto 360 ist mit Verspätung im deutschen Google Play Store angekommen(© 2014 CURVED)

Eine Smartwatch mit Verspätung: Obwohl die Moto 360 bereits seit einiger Zeit auf dem Markt ist, hat sie es bisher erstaunlicherweise noch nicht in den deutschen Google Play Store geschafft. Das hat sich nun geändert, doch bestellen kann man das gute Stück immer noch nicht, berichtet Androidpit.

Manche Dinge brauchen bekanntlich ihre Zeit. Offensichtlich auch die Aufnahme des Motorola-Wearables Moto 360 in bekannte Online-Shops. Die schon seit Oktober 2014 erhältliche Smartwatch des von Lenovo übernommenen amerikanischen Unternehmens findet sich nun endlich auch samt hübscher Produktbeschreibung im hiesigen Google Play Store. Bis Ihr sie dort zu einem aktuellen Preis von 249,99 Euro bestellen könnt, müsst Ihr Euch allerdings erneut gedulden.

Moto 360 ist im Play Store "Bald verfügbar"

Offenbar erfolgt die Einführung der Moto 360 im Play Store etappenweise. Denn in Sachen Verfügbarkeit ist die Smartwatch mit "Bald verfügbar" gekennzeichnet. Welcher Zeitraum damit genau gemeint ist, lässt sich kaum vorhersehen. Doch die Aufnahme in den Store lässt zumindest vermuten, dass es mit dem Verkaufsstart nicht mehr allzu lange dauern wird. Angeboten wird die Smartwatch darüber hinaus in einer grauen und schwarzen Lederarmband-Variante.

Die Vorzüge der Moto 360 sind im Play Store selbstverständlich schon alle aufgelistet. Dazu zählen laut Beschreibung unter anderem das große und fast komplett runde Display, eine hochwertige Verarbeitung sowie die Strapazierfähigkeit der Smartwatch, welche wasserabweisend und staubresistent ist. Ob die Moto 360 tatsächlich auch alles einhalten kann, was der Google Play Store verspricht, verraten wir Euch in unserem Test.


Weitere Artikel zum Thema
Das Samsung Folder Flip 2 ist das Klapp-Galaxy für alle
Christoph Groth
Ein Display-Schutz ist beim Flip Folder nicht nötig
Samsung bringt endlich das Folder Flip 2 auf den Markt: Das Klapp-Smartphone lässt die Herzen von Retro-Fans höher schlagen.
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller1
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.