Moto 360 jetzt auch im deutschen Play Store angekommen

Die Moto 360 ist mit Verspätung im deutschen Google Play Store angekommen
Die Moto 360 ist mit Verspätung im deutschen Google Play Store angekommen(© 2014 CURVED)

Eine Smartwatch mit Verspätung: Obwohl die Moto 360 bereits seit einiger Zeit auf dem Markt ist, hat sie es bisher erstaunlicherweise noch nicht in den deutschen Google Play Store geschafft. Das hat sich nun geändert, doch bestellen kann man das gute Stück immer noch nicht, berichtet Androidpit.

Manche Dinge brauchen bekanntlich ihre Zeit. Offensichtlich auch die Aufnahme des Motorola-Wearables Moto 360 in bekannte Online-Shops. Die schon seit Oktober 2014 erhältliche Smartwatch des von Lenovo übernommenen amerikanischen Unternehmens findet sich nun endlich auch samt hübscher Produktbeschreibung im hiesigen Google Play Store. Bis Ihr sie dort zu einem aktuellen Preis von 249,99 Euro bestellen könnt, müsst Ihr Euch allerdings erneut gedulden.

Moto 360 ist im Play Store "Bald verfügbar"

Offenbar erfolgt die Einführung der Moto 360 im Play Store etappenweise. Denn in Sachen Verfügbarkeit ist die Smartwatch mit "Bald verfügbar" gekennzeichnet. Welcher Zeitraum damit genau gemeint ist, lässt sich kaum vorhersehen. Doch die Aufnahme in den Store lässt zumindest vermuten, dass es mit dem Verkaufsstart nicht mehr allzu lange dauern wird. Angeboten wird die Smartwatch darüber hinaus in einer grauen und schwarzen Lederarmband-Variante.

Die Vorzüge der Moto 360 sind im Play Store selbstverständlich schon alle aufgelistet. Dazu zählen laut Beschreibung unter anderem das große und fast komplett runde Display, eine hochwertige Verarbeitung sowie die Strapazierfähigkeit der Smartwatch, welche wasserabweisend und staubresistent ist. Ob die Moto 360 tatsächlich auch alles einhalten kann, was der Google Play Store verspricht, verraten wir Euch in unserem Test.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.
Nokia kündigt offi­zi­ell Rück­kehr ins Smart­phone-Geschäft für 2017 an
Michael Keller
Her damit !8So bunt wie das Lumia 1520 werden künftige Nokia-Smartphones vermutlich nicht
Nun ist es offiziell: Nokia wird im ersten Quartal 2017 wieder in den Markt mobiler Geräte einsteigen – mit Smartphones.
Die besten Weih­nachts­ge­schenke für Väter
Marco Engelien
Naja !5Die volle Drohnung unterm Weihnachtsbaum
Auch Papa freut sich über das richtige Geschenk zu Weihnachten. Wenn Ihr noch nicht wisst, was Ihr Eurem alten Herrn schenken sollt, klickt hier.