Moto C und C Plus in Deutschland erhältlich: Einsteigerklasse ab 109 Euro

Das Moto C Plus besitzt einen großen 4000-mAh-Akku
Das Moto C Plus besitzt einen großen 4000-mAh-Akku(© 2017 Lenovo)

Lenovo hat mit dem Moto C und dem Moto C Plus gleich zwei neue Einsteiger-Smartphones eingeführt. Mit Preisen von 109 und 129 Euro sind die wirklich recht günstig geraten, doch ist die Ausstattung entsprechend schwach.

Das Moto C besitzt ein 5-Zoll-Display, das laut Pressemitteilung allerdings leider nur mit 854 x 480 Pixel auflöst. Auch wenn der Name dies vielleicht vermuten lässt, ist das Moto C Plus nicht größer, jedoch bietet es für einen kleinen Aufpreis auch eine etwas bessere Ausstattung. Das Display löst beispielsweise in 720p und damit etwas schärfer auf. Den größten Unterschied macht aber wohl der verbaute Akku: Während der im Moto C auf 2300 mAh kommt, fasst der Energiespeicher des Plus-Modells ganze 4000 mAh, womit das Smartphone vergleichsweise ausdauernd sein dürfte.

Mit Android Nougat

Das Basismodell wird vom MediaTek-Chipsatz MT6737m angetrieben, dessen vier Kernen mit 1,1 GHz getaktet sind. Der MT6737 mit 1,3 GHz sitzt hingegen im Moto C Plus. Beide Smartphones verfügen über 1 GB RAM und 16 GB Speicher für Musik, Videos, Apps und Fotos. Letztere knipst das Moto C mit einer 5-MP-Kamera, während bei der Plus-Ausführung eine Kamera mit 8 Megapixel zum Einsatz kommt.

Beide Einsteiger-Smartphones sind in den Farben "Starry Black" und "Metallic Cherry", also in Schwarz und Rot erhältlich. Der ebenfalls verfügbare Goldton heißt beim einfachen Moto C "Fine Gold"und beim Moto C Plus "Whole Gold".  Beide Geräte funken via LTE, unterstützen die Speichererweiterung mittels microSD-Karte und bieten einen Dual-SIM-Slot. Als Betriebssystem ist Android 7.0 Nougat vorinstalliert.

Das Moto C ist etwas schwächer ausgestattet als das Moto C Plus(© 2017 Lenovo)

Weitere Artikel zum Thema
One UI: Samsung stellt neue Smart­phone-Benut­ze­ro­ber­flä­che in Video vor
Francis Lido
Samsung One UI
Der Rollout von One UI und Android Pie rückt offenbar näher: Samsung hat nun ein Video zur neuen Benutzeroberfläche veröffentlicht.
Gboard: Google-Tasta­tur bekommt neue Farben
Lars Wertgen
Google Gboard schlägt auch digitale Emotionen vor
Tastatur-App neu gestalten: In Google Gboard stehen euch künftig mehr als 50 neue Designs parat.
YouTube: Das ist das unbe­lieb­teste Video aller Zeiten
Lars Wertgen
Youtube-App
In Rekordzeit wird ein YouTube-Video zum unbeliebtesten Clip der Plattform. Bitter aus Sicht von YouTube: Es trifft ein Video des eigenen Kanals.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.