Motorola Moto G der dritten Generation bei Händler aufgetaucht

Her damit !96
Das Moto G (2015) 4G wird voraussichtlich in Weiß erscheinen
Das Moto G (2015) 4G wird voraussichtlich in Weiß erscheinen(© 2015 Motorola)

Erscheint bald das Motorola Moto G (2015) 4G? Offenbar steht der Release der dritten Generation des erfolgreichen Moto G bevor – auf der Webseite des indischen Online-Händlers Flipkart war das Smartphone für kurze Zeit bereits gelistet.

Der Eintrag besaß zwar kein Foto, gab aber einige Informationen zur mutmaßlichen Ausstattung des Moto G in der dritten Generation preis, berichtet GadgetRaid. Die Modellnummer des Smartphones wurde mit AP3560AD1K8 angegeben. Mittlerweile ist der Eintrag bei Flipkart wieder verschwunden, doch einige der Specs sind nun bekannt.

Snapdragon 610 und 2 GB RAM

Als Herzstück wird im Moto G (2015) demnach der Snapdragon 610 des kalifornischen Unternehmens Qualcomm verbaut sein. Der Prozessor besitzt vier Kerne des Typs Cortex-A53, die mit bis zu 1,7 GHz getaktet sind. Der Prozessor arbeitet mit einem Adreno 405-Grafikchip zusammen und unterstützt die schnelle Datenverbindung 4G LTE – eines der Kernfeatures der neuen Generation des Moto G.

Der Arbeitsspeicher soll die Größe von 2 GB aufweisen, während der interne Speicher 8 GB umfasst. Das Display soll in der Diagonale 5 oder 5,2 Zoll messen und mit 1920 x 1080 Pixeln auflösen. Der Eintrag bei Flipkart gab leider keine Auskunft über die Kameras, das erwartete Release-Datum oder den Preis zur Einführung des Smartphones. Sollte das Moto G in der dritten Generation tatsächlich bald erscheinen, wird es sicherlich in naher Zukunft auch weitere Informationen geben. Erst vor kurzem war eine 4G-LTE-Version des Moto G in der zweiten Generation angekündigt worden.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
Weg damit !6LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.