Moto G4 und G4 Plus im Moto Maker: Vorbestellung ab jetzt möglich

Das Moto G4 und das Moto G4 Plus könnt Ihr über den Moto Maker vorbestellen
Das Moto G4 und das Moto G4 Plus könnt Ihr über den Moto Maker vorbestellen(© 2016 CURVED)

Das Moto G4 und das Moto G4 Plus sollen Mitte Juni erscheinen. Nun hat der Hersteller die Vorbestellung in Deutschland eröffnet. Beide Geräte können im Konfigurationstool Moto Maker individuell an den eigenen Geschmack angepasst und vorbestellt werden.

Im Moto Maker wählt Ihr zunächst aus, welches Smartphone Ihr überhaupt haben möchtet. Zur Auswahl stehen unter dem Eintrag "Modell" das Moto G4 mit 16 und 32 GB Speicher und jeweils 2 GB RAM sowie das Moto G4 Plus mit 32 GB internem Speicher und 2 GB RAM oder wahlweise auch mit 64 GB Speicher und 4 GB RAM. Letzteres Modell kostet in der Grundausstattung 95 Euro mehr als das einfache G4 mit 16 GB Speicher.

Rahmen, Rückseite, Akzente und Co.

Nachdem Ihr Euch für ein Smartphone-Modell entschieden habt, müsst Ihr wählen, wie die Front und der Rahmen aussehen sollen. Hier gibt es lediglich die Optionen "Dark Moon" und "Metallic Silver", die im Wesentlichen den Rahmen hell oder dunkel und die Display-Umrandung auf der Vorderseite Weiß oder Schwarz färben. Mehr Auswahl gibt es bei der Rückseite des Moto G4 und des Moto G4 Plus: Hier dürft Ihr Euch aus insgesamt acht verschiedenen Farben eine aussuchen.

Anschließend wählt Ihr noch eine von fünf Farben für die Umrandung der Kameralinse und des Lautsprechers aus und tragt auf Wunsch eine Gravur ein, die der Hersteller für Euch in die Rückseite des Smartphones fräst. Zuletzt dürft Ihr eine Begrüßung eintragen, die auf dem Startbildschirm des Moto G4 oder Moto G4 Plus angezeigt werden soll.


Weitere Artikel zum Thema
Andy Rubin: Essen­tial Phone kommt "in ein paar Wochen"
Michael Keller4
Her damit !8Eigentlich soll das Essential Phone schon seit Juni 2017 erhältlich sein
Andy Rubin hat sich zum verspäteten Release des Essential Phone geäußert: Demnach müssten sich Interessenten nun nicht mehr lange gedulden.
iOS 11: So sieht Augmen­ted-Reality-Navi­ga­tion mit dem iPhone aus
Michael Keller4
Supergeil !19Dieses Konzept zum iPhone 8 ist nahe an der nun veröffentlichten ARKit-Demo
Mit iOS 11 wird Augmented Reality Einzug auf dem iPhone halten. Wie die Navigation künftig aussehen könnte, zeigt eine aktuelle ARKit-Demo.
Zum Galaxy Note 8: Samsung plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Bixby
Michael Keller
Mit den Gear IconX hat Samsung bereits kabellose Kopfhörer im Angebot
Samsung soll kabellose Ohrhörer mit Bixby-Unterstützung vorbereiten. Der Release könnte zusammen mit dem Galaxy Note 8 erfolgen.