Motorola Droid Turbo: Kleines Nexus 6 mit 21-MP-Kamera?

Her damit !131
Die kleine Version des Nexus 6 soll als Droid Turbo mit Motorola-Logo erscheinen
Die kleine Version des Nexus 6 soll als Droid Turbo mit Motorola-Logo erscheinen(© 2014 CURVED)

Bringt Motorola mit dem Droid Turbo eine kleine Version des kommenden Google Nexus 6? Zwei Geräte sollen für Google entwickelt worden sein und der Suchmaschinenriese entschied sich Gerüchten zufolge für die große Variante. Das kleinere Smartphone will Motorola demnächst angeblich selbst veröffentlichen – und das kann offenbar eine beeindruckende Ausstattung vorweisen.

Das Motorola Droid Turbo, das in der Tat wie ein kleines Nexus 6 wirkt, wird mutmaßlich vom Qualcomm Snapdragon 805 angetrieben, dessen vier Kerne mit 2,7 GHz getaktet sind, berichtet Softpedia. Zusammen mit dem 3 GB großen Arbeitsspeicher und dem Grafikchip Adreno 420 könnte das Smartphone so eine mehr als ordentliche Rechenleistung erbringen. Das Display soll in der Diagonale immerhin 5,2 Zoll messen und mit 2560 x 1440 Bildpunkten sogar in Quad-HD auflösen.

21 Megapixel-Hauptkamera mit Motorola-Features

Ein Benutzerhandbuch zum Motorola Droid Turbo, das von AndroidPolice veröffentlicht wurde, verrät zudem Details zur Kamera: Die Hauptkamera auf der Rückseite soll demnach mit stolzen 21 MP auflösen. Dazu bietet das Smartphone einen Dual-LED-Blitz und außerdem für Motorola typische Kamera-Features wie Moto Actions, Connect und Display. Geladen werden kann das Motorola Droid Turbo dem mutmaßlichen Handbuch zufolge sowohl über den Turbo-Auflader von Motorola als auch kabellos.

Bleibt die Frage, wie viel das hochklassige Motorola Droid Turbo zum Release kosten wird. Angesichts von Motorolas bisheriger Preispolitik könnte es günstiger werden als vergleichbare High-End-Geräte. Es wird erwartet, dass das Droid Turbo zeitgleich zum Google Nexus 6 oder kurz darauf vorgestellt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.