Motorola Moto 360: Release und Preis für Deutschland

Endlich hat die Geheimniskrämerei ein Ende: Motorola hat parallel zur IFA 2014 Details zur lange erwarteten Smartwatch Moto 360 enthüllt. Das Wearable kommt im Oktober in den deutschen Handel und kostet 249 Euro.

Neben der iWatch von Apple gehört die Moto 360 sicherlich zu den meist erwarteten Smartwatches des Jahres. Nun enthüllte Motorola endlich den Preis und das Release-Datum für das runde Wearable: Die Moto 360 wird demnach in Deutschland in der zweiten Oktoberwoche für 249 Euro über den Ladentisch gehen. Motorola spendierte seiner Smartwatch zudem eine überarbeitete Produktseite, die einige technische Details über das Gadget verrät und es in einem Video vorstellt.

Kein Snapdragon: Moto 360 kommt mit Chip von Texas Instruments

Das Display der Moto 360 ist 1,5 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 320 x 290 Pixeln. Beim Chip entschied sich Motorola gegen den Smartwatch-üblichen Snapdragon 400 und verbaut stattdessen einen TI OMAP 3 von Texas Instruments. Klassenüblich sind hingegen die 512 MB RAM und ein interner Speicherplatz von 4 GB. Auf sich allein gestellt kann die schlaue Uhr den Puls messen und Schritte zählen, zusätzliche Apps bekommt sie mit dem Betriebssystem Android Wear spendiert.

In Deutschland sollen zwei Versionen der Smartwatch erhältlich sein: Eine Variante mit hellem Edelstahlgehäuse und grauem Lederband, eine mit dunklem Gehäuse und schwarzem Band. Beim Release der Moto 360 im Oktober wird sich auch zeigen, welche runde Smartwatch die Oberhand behält – zeitgleich bringt LG seine G Watch R für 299 Euro auf den Markt, die wir in einem ersten Hands-On bereits begutachten konnten.

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserem Liveticker.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !8Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.
Galaxy S8: Samsungs Update gegen Rotstich-Displays ist da
4
UPDATEEinige Modelle des Galaxy S8 und S8 Plus haben ein Display mit Rotstich
Schluss mit Rotstich: Einige Modelle des Galaxy S8 haben ein rötlich gefärbtes Display. Ein ausrollendes Update soll das nun durch eine Option ändern.