Motorola Moto G 2013 mit LTE erhält Update auf Android 5.1 Lollipop

Supergeil !53
Motorola Moto G: günstiges 4,5-Zoll-Smartphone mit LTE
Motorola Moto G: günstiges 4,5-Zoll-Smartphone mit LTE(© 2014 Motorola)

Auch für das Motorola Moto G 2013 mit LTE hat der Smartphone-Hersteller nun ein Update auf Android Lollipop veröffentlicht. Dabei ist besonders erfreulich: Im Fall der LTE-Variante hat Motorola Android 5.0 übersprungen und bietet daher nun direkt eine neue Software auf Basis von Android 5.1 zum Download an.

Während für die einfache Variante des Motorola Moto G von 2013 Android Lollipop schon seit einiger Zeit erhältlich ist, mussten Besitzer der leicht aufgebohrten LTE-Ausgabe noch warten. Doch das zahlt sich nun aus: Sie dürfen nämlich jetzt direkt das Update auf Android 5.1 für das Gerät herunterladen. Motorola hatte die Aktualisierung auf die neuere Android-Version bereits im Vorfeld angekündigt.

Vorbildliche Update-Politik

Motorola stattet seit der Freigabe von Android Lollipop durch Google seine Smartphones in einem flotten Tempo mit aktuellen Versionen des neuen Betriebssystems aus. Zudem zeigt der Hersteller, dass auch Geräte, die schon etwas älter sind, durchaus noch neue Software erhalten können.

Die LTE-Variante des 2013er-Modells erschien eigentlich erst in der ersten Hälfte von 2014. Das Modell ohne LTE allerdings ist schon gut eineinhalb Jahre alt und besitzt eine Hardware, die manch anderer Hersteller als Argument für den Entwicklungsstopp weiterer Software-Updates nutzt.

Wir danken unserem Leser Michael für den Hinweis


Weitere Artikel zum Thema
Sony bestä­tigt: Xperia XZ Premium erhält keine Android-Betas
Das Xperia XZ Premium wird keine Beta-Updates im Rahmen des Concept-Programms erhalten
Keine öffentlichen Beta-Versionen für das bald erscheinende Xperia XZ Premium: Offenbar stellt Sony sein Concept-Programm in Kürze komplett ein.
Huawei P10 erhält Sicher­heits­up­date für März in Deutsch­land
Das Huawei P10 wurde auf dem MWC 2017 vorgestellt
Mehr Sicherheit für das Huawei P10: Für das Top-Smartphone rollt aktuell das Sicherheitsupdate für März aus – inklusive weiterer Verbesserungen.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.