Move to iOS angeblich nur alte App mit neuem Namen

Peinlich !17
Die App "Move to iOS" hilft Android-Nutzern beim Wechsel des Betriebssystems
Die App "Move to iOS" hilft Android-Nutzern beim Wechsel des Betriebssystems(© 2015 Apple, CURVED Montage)

Auf der jüngsten Keynote kündigte Apple seine erste Android-App namens "Move to iOS" an – ein Migrationstool, das Android-Nutzern beim Umstieg auf iOS helfen soll. Mittlerweile ist das Programm kostenlos im Google Play Store erhältlich. Doch offenbar handelt es sich bei dem Programm gar nicht um eine Eigenentwicklung von Apple, sondern das Produkt einer britischen Softwareschmiede.

Der Programmcode der App Move to iOS gleicht in großen Teilen dem der Android-Anwendung Copy My Data von der Firma Media Mushroom, wie Phandroid herausgefunden hat. Das britische Software-Unternehmen hat sich auf den Datenabgleich zwischen verschiedenen Plattformen spezialisiert. "Copy My Data" funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie "Move to iOS" und kopiert Nutzerdaten auf eine andere Plattform. Schaut man sich die Paket-Datei von "Move to iOS" näher an, entdeckt man unter dem Eintrag android:name sogar noch die Bezeichnung des ursprünglichen Produktes – "com.mediamushroom.copymydata".

Apple lizenziert Fremdprodukt

Vermutlich hat Apple sich aus Zeitmangel die Entwicklung eines eigenen Migrationstools gespart und lieber die Lizenz für ein anderes Programm erworben. Unter anderem entwickelt Media Mushroom genau für diesen Zweck Lösungen, wie das Unternehmen auch auf seiner Webseite (übersetzt) wirbt: "Wir sind schnell, kreativ und arbeiten mit großen Unternehmen innerhalb enger Zeitpläne zusammen."

Wirft man einen tieferen Blick in den Code beider Apps, wird deutlich, dass Apple bei der Anwendung "Move to iOS" bis auf die Bedienoberfläche und die grafische Aufmachung alles von "Copy My Data" übernommen hat – ein klassisches Rebranding. Media Mushroom selbst hat die Sache bislang nicht kommentiert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.
Power­banks fürs Smart­phone: Darauf müsst ihr beim Kauf achten
Justus Zenker3
Dass man Smartphone-Akkus einfach entnehmen kann, wie hier beim LG G5, ist mittlerweile die absolute Ausnahme.
Auf Reisen macht auch der größte Smartphone-Akku gerne schlapp. Powerbanks schaffen Abhilfe. Worauf man achten muss bei der Anschaffung.
iPhone SE 2 soll kabel­lo­ses Aufla­den ermög­li­chen
Christoph Lübben2
Ob sich das iPhone SE 2 wie in diesem Konzept optisch an dem iPhone X orientiert?
Das iPhone SE 2 soll eine Glasrückseite erhalten und kabelloses Laden unterstützen. Mittlerweile ist angeblich auch die Massenproduktion gestartet.