Nächster Oculus-Konkurrent: Valve kündigt SteamVR an

Valve plant mit SteamVR den Ausflug in die virtuelle Realität
Valve plant mit SteamVR den Ausflug in die virtuelle Realität(© 2015 Valve)

Es tut sich was auf dem Virtual-Reality-Markt: Der amerikanische Spieleentwickler und -anbieten Valve plant mit der SteamVR offenbar ein neues, bislang noch nicht angekündigtes VR-Headset, das in Konkurrenz mit Oculus und Co. treten könnte.

Wie Valve auf seiner Steam Universe Website bekannt gegeben hat, will das Unternehmen mit einigen Überraschungen im Gepäck zur Game Developers Conference (GDC) reisen, die Anfang März in San Francisco stattfindet. Denn neben seinem fertigen Steam Controller sowie "einigen Geräten für das Wohnzimmer" will Valve auch ein bisher noch unangekündigtes Virtual-Reality-System mit dem Namen SteamVR präsentieren.

Bekommt Oculus Rift noch mehr Konkurrenz?

Informationen über die neue Virtual-Reality-Hardware von Valve gibt es bisher kaum, dennoch zählt die angekündigte SteamVR zweifellos zu den interessantesten Dingen, mit denen Valve auf der GDC punkten will. Denn bereits in der Vergangenheit unterstützte das Unternehmen andere VR-Mitstreiter aus der Industrie, wie The Verge berichtet. Dazu zählte unter anderem auch Oculus. Allerdings sei allgemein bekannt, dass sich Valve schon seit Längerem auf ein eigenes System konzentrieren wolle.

Bereits im letzten Jahr ließ das Unternehmen eine kleine Gruppe von Entwicklern sowie VR-Enthusiasten mit einem Prototyp seines VR-Headsets experimentieren. Im Zuge der SteamVR-Hardware-Vorstellung auf der GDC ruft Valve erneut zur Mitarbeit auf und will interessierten Entwicklern und Publishern zwischen dem 4. und 6. März 2015 eine Demonstration der virtuellen Realität in San Francisco geben. Ob das Gerät einen kommerziellen Release erfahren soll, ist bislang noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
ZenFone 4: Asus bringt fünf Modelle nach Europa
Guido Karsten
Das ZenFone 4 Pro ist das High-End-Modell von Asus
Asus bringt das ZenFone 4 in fünffacher Ausführung nach Europa. Bis auf das Premium-Modell sind alle Geräte ab sofort verfügbar.
Bose QC 35 II sind offi­zi­ell: Kopf­hö­rer mit Google Assi­stant-Button
Christoph Lübben
Die Bose QC 35 II sind mit dem Google Assistant ausgestattet
Die Bose QC 35 II sind eine überarbeitete Version des Vorgängers. Am Klang soll sich nichts verändert haben, dafür gibt es nun den Google Assistant.
Apple TV 4K kann wohl bald Dolby Atmos: YouTube nur hoch­s­ka­liert in 4K
Guido Karsten
Apple TV 4K unterstützt leider nicht das 4K-Format von YouTube
Apple TV 4K erscheint dieser Tage im Handel und beherrscht erstmals auch Dolby Vision. Für Dolby Atmos Surround Sound müssen Nutzer aber noch warten.