NES Classic Mini: Nintendo erklärt Save-Games und Display-Modi

Her damit !18
Das NES Classic Mini erlaubt es Euch, den Spielfortschritt jeder Zeit zu speichern
Das NES Classic Mini erlaubt es Euch, den Spielfortschritt jeder Zeit zu speichern(© 2016 YouTube/Nintendo)

Nicht nur Nostalgiker freuen sich auf den Release vom NES Classic Mini. Jetzt hat Nintendo weitere Informationen zu den Save-Games und Display-Modi gegeben. Die Konsole kann unter anderem in einen CRT-Modus versetzt werden, der alte Röhrenbildschirme emulieren soll.

Mit dem NES Classic Mini hat Nintendo viel Aufmerksamkeit erzeugt. Auch in Deutschland wird die Konsole noch vor Weihnachten in den Handel kommen. Dabei ist das Gerät nicht nur kleiner als das Original, sondern bietet einige neue Funktionen. Laut Slash Gear hat Nintendos Communications Manager für Kanada, Julie Gagnon, nun über zwei weitere Features gesprochen. Mit der Retro-Konsole kommt eine Speicherfunktion, die Euch das Sichern Eures Spielfortschritts zu jeder Zeit ermöglicht. Unterteilt wird diese Möglichkeit in temporäre und permanente Save-Games. Damit könnte gemeint sein, dass Ihr eine generelle Quicksave-Option haben werdet und jedes Spiel gleichzeitig noch eigene Speicherstände anlegt.

Röhren-Flair auf Flachbildschirm

Die Retro-Spiele könnt Ihr zusätzlich in unterschiedlichen, anwählbaren Display-Modi genießen. So soll das NES Classic Mini einen CRT-Modus besitzen, der die Bilddarstellung alter Röhrenfernseher emuliert. Als Gegensatz dazu kommt auch eine Art High-Res-Modus, der die Spiele digital für Euer HD-Gerät aufpolieren soll. Dann wäre da auch noch der sogenannte "Pixel Perfect"-Modus, mit dem jeder einzelne Pixel quadratisch dargestellt werden soll – ganz wie früher beim analogen Signal.

Die Konsole orientiert sich sowohl beim Controller als auch beim eigentlichen Gerät an dem original Nintendo Entertainment System aus den 80ern, ist dabei allerdings erheblich kleiner. Auf dem NES Classic Mini sind 30 Retro-Spiele – darunter Klassiker wie Super Mario Bros. 3 – vorinstalliert. Nachträglich können keine weiteren Spiele installiert werden. Den Strom bezieht die Konsole aus einem USB-Anschluss, wahlweise an der Steckdose oder direkt am Fernseher angeschlossen. Mittels HDMI-Kabel wird das Gerät mit dem Fernseher verbunden. Ab dem 11. November 2016 soll Nintendos Nostalgie-Maschine im Handel erhältlich sein. Die Möglichkeit zur Vorbestellung bei Amazon wurde womöglich wegen zu hoher Nachfrage ausgesetzt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.
Film­kri­tik zu "Ant-Man and the Wasp": So gut ist der neue Marvel-Strei­fen
Markus Fiedler
Diesmal im Team: Scott und Freundin Hope.
"Ant-Man and the Wasp", der erste Marvel-Film seit "Infinity War", steht im Ruf, eine locker-leichte Komödie zu werden. Stimmt das?
Mi Max 3: Xiaomi verrät tech­ni­sche Spezi­fi­ka­tio­nen
Michael Keller
Der Nachfolger des Xiaomi Mi Max 2 (Foto) wird noch im Juli erscheinen
Die Vorstellung des Mi Max 3 naht: Xiaomi hat nun vorab schon einen Blick auf einige der Ausstattungsmerkmale gewährt – etwa den riesigen Akku.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.