Neuartiges Windows 9 soll Anfang 2015 erscheinen

Her damit !7
Ein Leak verrät: Offenbar arbeitet Microsoft an einem Betriebssystem für Mobilgeräte und Desktop-PCs
Ein Leak verrät: Offenbar arbeitet Microsoft an einem Betriebssystem für Mobilgeräte und Desktop-PCs(© 2014 CC: Flickr/Michael Kappel)

Windows 9 könnte schon im zweiten Quartal 2015 in einer ersten Preview-Version erscheinen. Das Besondere daran: Microsoft will künftig offenbar nur noch ein Betriebssystem für Mobil- und Desktopgeräte anbieten. Diesen Schluss zieht der Techblog myce aus einem internen Dokument, das von dem Microsoft-Leaker FaiKee verteilt wurde.

Von dem Dokument sind gleich zwei Versionen aufgetaucht – eine zensierte und eine unzensierte. In der einen Version wurden mehrere Passagen durch rote Markierungen unleserlich gemacht, doch lässt sich noch erkennen, dass Microsoft Windows (Server) 9 und Windows Phone 9 zu einem Betriebssystem zusammenführen möchte. Auf diese Weise könnte eine One User Experience geschaffen werden.

Die unzensierte Fassung soll aus dem gleichen Dokument stammen, zeigt aber andere Abschnitte. Hier findet sich unter anderem ein Hinweis darauf, dass die Preview-Version von Windows 9 im zweiten oder dritten Quartal 2015 erscheinen soll. Auch mehrere Features werden hier aufgeführt – etwa Metro UI, Windows Defender, OneDrive und Cortana. Laut FaiKee könnte es sein, dass Windows 9 für Besitzer von Windows 8.1 kostenlos erhältlich sein wird.

Viele lückenhafte Informationen

Abseits davon werden in dem Leak auch andere Versionen des Betriebssystems sowie einige andere Microsoft-Produkte aufgeführt, die mehr Fragen als Antworten bieten. Ein Beispiel dafür ist eine angebliche Version mit dem Namen Windows 365 – steckt dahinter ein Abo-Bezahldienst, wie wir ihn schon von Office 365 her kennen? Auch wird Office 2015 mit dem Status "Building (Alpha TP-CP1)" aufgeführt, was als Testversion gedeutet werden kann.

Ob Microsoft es schafft, Nutzer von Desktop- und Mobilsystemen mit Windows 9 unter einen Hut zu bekommen, steht noch in den Sternen. Ein Markenzeichen von Windows 8 war die Kacheloptik, mit der Microsoft die Bedienung auf Mobilgeräten verbessern wollte. Zumindest die Desktop-Nutzer waren davon aber nicht begeistert und wünschten sich den Start-Button zurück, was mit Windows 8.1 auch passierte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Dieses Doku­ment zeigt den Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite
7
Weg damit !10Das iPhone 8 soll ein nahezu randloses Display wie in diesem Konzept erhalten
Erhält das iPhone 8 doch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite? Der Ausschnitt einer geleakten Präsentation soll einen Hinweis darauf liefern.
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
Nokia 9: Bench­mark gibt Hinweise auf Ausstat­tung
Das Nokia 9 könnte ähnlich wie in diesem Konzept aussehen
Präsentiert HMD Global schon bald ein Flaggschiff? Das Nokia 9 soll nun in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht sein – mit Top-Chipsatz und viel RAM.