Neue Huawei-Ladetechnik lädt 3000-mAh-Akku in 10 Minuten voll auf

Quickcharge auf chinesische Art: Huawei hat eine neue Schnellladetechnik ersonnen, die Akkus in Windeseile wieder auflädt. Ein 3000-mAh-Akku benötigt nur fünf Minuten, um einen Ladestand von 48 Prozent zu erreichen – was für rund zehn Stunden Telefonie reichen soll. Bei geringerer Kapazität geht es noch schneller.

So brauche ein 600-mAh-Akku lediglich zwei Minuten, um 68 Prozent der maximalen Kapazität zu erreichen, berichtet 9to5Google. Künftige Smartwatches von Huawei könnten also im Handumdrehen wieder einsatzbereit gemacht werden. Vorerst sind aber noch keine Geräte mit der neuen Technologie geplant. Zwei Videos demonstrieren dafür immerhin, dass die Methode funktioniert.

600-mAh-Akku lädt 34-mal schneller

Ein rund dreißigsekündiger Film zeigt im Zeitraffer, wie ein erschöpfter 3000-mAh-Akku herausgenommen und in eine ziemlich klobige Ladestation gelegt wird. Eine Stoppuhr dient trotz Zeitraffer als Anhaltspunkt für die tatsächlich vergangene Zeit. Nach fünf Minuten landet der Akku wieder im Smartphone. Füllstand: 48 Prozent.

Ähnlich geht es im zweiten Video zu, das die neue Schnellladetechnik anhand eines 600-mAh-Akkus zur Schau stellt – und gleichzeitig mit einem herkömmlichen Akku vergleicht, der per Smartphone-USB-Anschluss geladen wird. Das Resultat nach fünf Minuten: Wo der normale Energiespeicher 2 Prozent Füllstand anzeigt, kommt der neue Huawei-Akku auf 68 Prozent. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Technologie ausgereift genug ist, um auch in Geräten für den Endverbraucher zum Einsatz zu kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P10 Lite im Test: Das "Kleine" erkennt jetzt Knöchel­ges­ten
Jan Johannsen
Weg damit !6Das Huawei P10 Lite ist größer als das P10.
8.4
Das Huawei P10 Lite ist die Mittelklasse-Version des Hauwei P10. Bisher überzeugte die Lite-Serie mit einem guten Preis-Leistung-Verhältnis. Der Test.
Android-Grün­der teasert rand­lo­ses Smart­phone seiner neuen Firma an
Guido Karsten
Das erste Smartphone von Essential soll offenbar auch über dem Display nur einen schmalen Rand besitzen
Andy Rubin, einer der Android-Gründer, hat ein erstes Teaser-Bild zum Smartphone seiner Firma Essential veröffentlicht – und das sorgt für Spannung.
Siri soll ab iOS 11 aus Eurem Verhal­ten und Euren Nach­rich­ten lernen
11
Siri könnte Euch und Eure Wünsche ab iOS 11 viel besser verstehen
Siri lernt dazu: Die künstliche Intelligenz könnte ab iOS 11 dazu in der Lage sein, sich auf Nutzer anzupassen und aus deren Verhalten zu lernen.