Neue Nexus-Geräte kommen angeblich von HTC: Marlin und Sailfish

Her damit !10
Die aktuelle Nexus-Generation kommt von Huawei und LG.
Die aktuelle Nexus-Generation kommt von Huawei und LG.(© 2015 CURVED)

Ist Huawei schon wieder Geschichte? Gleich zwei Quellen deuten darauf hin, dass Google bei der kommenden Nexus-Generation mit HTC zusammenarbeiten könnte.

Stolz war Huaweis Smartphone-Chef Kevin Ho auf der CES. Nicht nur hatte man just das Huawei Mate 8 der Öffentlichkeit präsentiert, sondern auch das Nexus 6P in Gold. Die Zusammenarbeit mit Google sei fantastisch, hieß es. Man wolle diese gern vertiefen. Daraus scheint allerdings nicht viel zu werden. Wie Evan Blass über seinen Twitter-Account evleaks mitteilt, arbeitet HTC gerade an zwei Android-N-Geräten, die intern als M1 und S1 bezeichnet werden.

Laut Android Police könnten die beiden Codes für "Marlin" und "Sailfish" stehen. Schon in der Vergangenheit hatte Google die Nexus-Smartphones intern nach Meereslebewesen benannt. Das Nexus 5 hieß Hammerhead (Hammerhai), das Nexus 5X Bullhead (Groppe) und das Nexus 6P Angler (Seeteufel). Zumindest für Marlin gibt es eine direkte Referenz. Der Name taucht in einem Code-Review-Tool auf und wird dort von einem Qualcomm-Ingenieur verwendet. Das würde passen, denn Qualcomm-Chips kommen in sämtlichen aktuellen Nexus-Geräten und im HTC 10 zum Einsatz.

Ein Tablet und ein Smartphone von HTC?

Das Blog mahnt aber auch zu Ruhe: Obwohl Android Police die Aussage von Blass als sehr wahrscheinlich ("8 out of 10 confidence level") einstuft, wisse man natürlich noch lange nicht, was Google plane und ob die beiden HTC-Geräte überhaupt auf den Markt kämen. Es könnte auch sein, dass es sich gar nicht um zwei Telefone, sondern um ein Smartphone und ein Tablet handelt. Das Nexus 9, das ebenfalls von HTC kommt, ist mittlerweile nicht mehr über den Google Store erhältlich. Kein Wunder: Das Tablet ist schon fast zwei Jahre alt.

Das Nexus 9 ist das bislang letzte Nexus-Gerät von HTC.(© 2016 CURVED)

Gleichzeitig ist das Nexus 9 das bisher letzte Nexus-Tablet. Google selbst hat zwar noch das Pixel C im Programm, der Name verrät aber schon, dass es sich dabei nicht um ein Nexus-Gerät handelt. Zu den Gerüchten passt eine Meldung von PhoneArena. Der Webseite liegt ein GeekBench-3-Screenshot vor, der das Ergebnis eines Nexus 6P zeigt. Ungewöhnlich: Das Betriebssystem wird mit "Android N" angeben, der Prozessor ist ein Vierkerner von Qualcomm, der Arbeitsspeicher vier Gigabyte groß. Name des Motherboards: Marlin.

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Der Screenshot ist ein Fake.
  2. Google und Huawei spendieren dem Nexus 6P ein Update mit Qualcomm-820-Chip
  3. Nexus 6P ist die falsche Bezeichnung und gemeint ist das Nexus 7P von Huawei.
  4. Google behält den Namen Nexus 6P, ersetzt aber Huawei durch HTC als Hersteller. Denn der Name Huawei taucht auf dem Screenshot nicht auf.

Bis Klarheit in die Sache kommt, vergehen mit Sicherheit noch ein paar Monate. Dass Google zur I/O neue Geräte präsentiert, ist aber unwahrscheinlich. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen neue Smartphones und Tablets erst im September oder Oktober präsentiert. Dazu passt auch, dass Android N erst im Sommer fertig sein soll. Es bleibt also spannend!


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.2: Apple veröf­fent­licht die fünfte Beta – Release für alle naht
Michael Keller3
Her damit !16Mit iOS 10.2 kommen neue Emojis auf iPhone und iPad
Apple hat die Beta 5 von iOS 10.2 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Der Release für die Allgemeinheit rückt damit näher.
Xperia XZ & Co: Sony stellt Android Nougat-Update in offi­zi­el­lem Video vor
Guido Karsten
Her damit !26Sony Xperia Nougat YouTube
Xperia XZ und Xperia X Performance erhalten bereits ihre Updates mit Android 7.0 Nougat. Ein offizielles Video zeigt nun, was die neue Version kann.
Galaxy S8: Dual-Kamera vermut­lich nur in der großen Ausfüh­rung
Michael Keller3
Her damit !10Der (kleine) Nachfolger des Galaxy S7 soll ebenfalls eine einfache Kamera erhalten
Das Galaxy S8 soll eine Dual-Kamera erhalten – allerdings könnte Samsung dieses Feature exklusiv in die große Ausführung des Smartphones integrieren.