Neues Apple TV wird nicht mehr von Apples Remote-App unterstützt

Peinlich !47
Die praktische Bildschirmtastatur von Apples Remote-App kann nur mit älteren Apple TV-Modellen verwendet werden
Die praktische Bildschirmtastatur von Apples Remote-App kann nur mit älteren Apple TV-Modellen verwendet werden(© 2015 CURVED Montage)

Das neue Apple TV der vierten Generation ist da und mit ihm ist auch der neue App Store für passende Anwendungen gestartet. Wer aber darauf hofft, komfortabel mit Hilfe von Apples Remote-App in dessen Angebot zu stöbern, der dürfte enttäuscht werden. Die Fernbedienungs-App für iPhone und iPad ist nämlich nicht mit der neuen Set-Top-Box kompatibel.

Wer im Angebot für das neue Apple TV nach einem bestimmten Film oder einer Anwendung suchen möchte, der hat nur eine Wahl: Er muss die neue Fernbedienung zücken und entweder mittels Spracheingabe und Siri oder aber über eine virtuelle Tastatur auf dem Bildschirm des Fernsehers seinen Suchbegriff eingeben. Besonders unpraktisch ist dies, weil Apple offenbar auch das Layout der Bildschirmtastatur geändert hat.

Stellt ein Update die Kompatibilität wieder her?

Die neue Tastatur des Apple TV (4. Generation) wird nicht wie bisher in einem quadratischen Block auf dem Bildschirm des Fernsehers angezeigt. Stattdessen hat Apple ein streifenförmiges Menü entwickelt, bei dem alle Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen jeweils in einer Spalte Zeichen für Zeichen untereinander angeordnet sind. Um beispielsweise einen Buchstaben auszuwählen, müsst Ihr zunächst mit der Fernbedienung den passenden Streifen anwählen und dann so lange scrollen, bis Ihr das richtige Zeichen erwischt habt.

Die Remote-App ermöglicht es bei allen älteren Apple TV-Geräten, ein iPhone oder ein iPad mit der Box zu verbinden und die berührungssensitive Bildschirmtastatur des Smartphones für die Eingabe zu verwenden. Wie der Beschreibungstext im App Store aber verrät, ist die App nur mit Apple TV der dritten Generation und älteren Modellen kompatibel. Auch einige bisher mit Apple TV kompatible Bluetooth-Keyboards sollen mit der neuen Set-Top-Box nicht mehr zusammenarbeiten.

Womöglich möchte Apple mit der eingeschränkten Kompatibilität dafür sorgen, dass Nutzer eher die integrierte Spracheingabe über Siri verwenden und sich die Funktion so schneller etabliert. Zu hoffen ist aber dennoch, dass die Zusammenarbeit zwischen der Remote-App und dem neuen Apple TV über ein zukünftiges Software-Update hergestellt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Apple veröf­fent­licht iOS 10.3.3 Beta 4 – und die Public Beta gleich mit
Michael Keller
Mit iOS 10.3.3 kommen neue Hintergrundbilder auf das iPad Pro 12.9
Apple hat die vierte Beta von iOS 10.3.3 zur Verfügung gestellt – für angemeldete Entwickler und kurz darauf auch für öffentliche Tester.
Face­book testet Maßnah­men gegen Iden­ti­täts­dieb­stahl
Christoph Groth
Der blaue Rahmen und das Schildsymbol signalisieren den aktivierten Schutzmechanismus
Mehr Sicherheit für Profilbilder: Facebook testet derzeit Schutzmaßnahmen, um die unerlaubte Weiterverwendung von hochgeladenen Fotos zu unterbinden.
Das Samsung Folder Flip 2 ist das Klapp-Galaxy für alle
Christoph Groth
Ein Display-Schutz ist beim Flip Folder nicht nötig
Samsung bringt endlich das Folder Flip 2 auf den Markt: Das Klapp-Smartphone lässt die Herzen von Retro-Fans höher schlagen.