Nexus 5X: Kurz nach Release schon deutlich reduziert erhältlich

Naja !5
Das Nexus 5X ist vielerorts schon günstiger als bei Google zu haben
Das Nexus 5X ist vielerorts schon günstiger als bei Google zu haben(© 2015 Google)

Preisreduzierung beim Google Nexus 5X: Das Smartphone mit Android 6.0 Marshmallow wird von Google hierzulande deutlich teurer als in den USA angeboten – und das selbst im Hinblick auf den schwachen Euro. Doch wer das Gerät nicht unbedingt bei Google selbst erwerben möchte, kann das Spitzen-Smartphone bei einigen Online-Händlern schon zu deutlich reduzierten Preisen kaufen.

Zumindest in der Farbe Schwarz ist das Nexus 5X in der 16-GB-Variante bei Amazon schon für knapp 400 Euro zu haben, während die 32-GB-Version mit 469 Euro zu Buche schlägt, wie Caschys Blog bemerkt hat. Ein weiterer Händler bietet Nexus 5X sogar in der höherwertigeren 32-GB-Version in Weiß schon für 439 Euro an.

Kaum Preisverfall beim Nexus 6P

Bei Google selbst gibt es nach wie vor keine Preisreduzierung beim Nexus 5X: Das Basismodell mit 16 GB kostet dort nach wie vor 479 Euro, die Variante mit 32 GB wechselt für 529 Euro den Besitzer. Während das günstigere Google-Smartphone Nexus 5X schon vielerorts günstiger als bei Google zu haben ist, bleibt der Preis für das Topmodell Nexus 6P scheinbar noch stabil. Momentan wird die günstigste Variante auch abseits des Google-Stores kaum günstiger als für 649 Euro angeboten.

Bei den beiden Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P handelt es sich um Googles aktuelle Vorzeigemodelle, die bereits ab Werk mit dem neuen Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow ausgestattet sind. Während das Nexus 5X einen Snapdragon 808-Prozessor enthält und mit einem 5,2-Zoll-Full-HD-Display ausgestattet ist, bietet das Nexus 6P einen schnelleren Snapdragon 810 und ein QHD-Display mit 5,7 Zoll Diagonale. Wenn Ihr Euch selbst einen Eindruck von den beiden Spitzen-Smartphones machen wollt, dürfte Euch hierbei unser ausführlicher Test zum Nexus 5X und zum Nexus 6P helfen.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.