Nexus Sailfish: Fotos zeigen Gehäuse aus Metall und Glas

Her damit !19
So soll das Nexus Sailfish aussehen. Angeblich kommt beim Marlin-Modell das gleiche Design zum Einsatz
So soll das Nexus Sailfish aussehen. Angeblich kommt beim Marlin-Modell das gleiche Design zum Einsatz(© 2016 Android Police)

Besteht das Nexus Sailfish doch nicht aus Plastik? Im Internet sind neue Bilder vom Nexus-Smartphone mit dem Codenamen "Sailfish" aufgetaucht. Auf den Fotos ist ein Gehäuse aus Metall und Glas zu sehen. Angeblich wären Gehäuse und Design somit identisch zum großen Bruder Nexus Marlin, berichtet Android Police.

Der Hersteller HTC soll seit geraumer Zeit an zwei neuen Nexus-Smartphones arbeiten, die unter den Codenamen Sailfish und Marlin entwickelt werden. Angeblich ist das Sailfish-Modell dabei ein etwas kleineres Modell mit einem 5 Zoll-Display, während Marlin in 5,5 Zoll erscheinen soll. Die Unterschiede sollten sich aber auch beim Gehäuse zeigen. Zuerst hieß es, dass beim Nexus Sailfish ein Plastik-Gehäuse zum Einsatz kommen würde.

Gleiches Design, andere Größe

Auf den neuen Bildern, die angeblich ein Nexus Sailfish zeigen, ist allerdings ein eher metallisches Gehäuse zu sehen, der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Smartphones hat einen Glas-Look. Laut der Quelle sollen beide Modelle nun über ein identisches Design verfügen und sich lediglich durch die Größe, Auflösung sowie Akkukapazität unterscheiden. Damit ähneln die neuen Bilder einem Foto, das ein anonymer Twitter-Nutzer mit dem Namen "nexus" veröffentlicht hat. Auch hier sehen wir ein Smartphone in Glas- und Metalloptik.

Das Google "G" ist zwar nicht auf der Geräterückseite zu sehen, doch eventuell könnte es sich bei dem Smartphone um einen Sailfish-Prototypen handeln, bei dem das Logo einfach noch nicht aufgedruckt ist. Sowohl Marlin als auch Sailfish sollen im Inneren mit einer Snapdragon 820-CPU und 4 GB RAM werkeln, zwischen 32 GB und 128 GB internen Speicher bieten sowie eine 12 MP Kamera besitzen. Ob diese Daten stimmen, könnte sich bald zeigen. Angeblich sollen die Geräte am 4. Oktober offiziell angekündigt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia ist wohl eher für Gele­gen­heits­s­pie­ler gedacht
Christoph Lübben
Action-Rollenspiele wie "Assassin's Creed Odyssey" sollten auch dann noch spielbar sein, wenn es zu Latenzproblemen kommt
Google Stadia überträgt Games auf verschiedene Geräte. Die Lösung mag für einige praktisch sein, doch dürfte sich nicht für jeden Spieler eignen.
OnePlus 3(T): Besit­zer können bald Android Pie auspro­bie­ren
Francis Lido
Das OnePlus 3T erhält Android Pie als Beta-Version
Android Pie steht in Kürze als Beta-Version für das OnePlus 3 und das 3T zur Verfügung. Allerdings müsst ihr euch für den Test zeitnah bewerben.
Google Stadia: Micro­soft ist beein­druckt und will dage­gen­hal­ten
Francis Lido
Der Google-Stadia-Controller gefällt dem Xbox-Chef offenbar
Microsofts Phil Spencer soll in einer E-Mail seine Gedanken zu Google Stadia geteilt haben. Der Xbox-Chef will bald mit xCloud kontern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.