Nie wieder Bendgate: Apple patentiert biegsames iPhone

Weg damit !6
Ein verbogenes iPhone könnte in Zukunft die Regel sein – wie ein neues Apple-Patent nahelegt
Ein verbogenes iPhone könnte in Zukunft die Regel sein – wie ein neues Apple-Patent nahelegt(© 2014 CURVED Montage)

Biegsames iPhone – mit Absicht: Wie nun bekannt wurde, hat die zuständige US-Behörde Apple am 6. Januar 2015 ein Patent für biegsame Geräte zugesprochen. Laut dem Dokument, in dem das Patent beschrieben wird, können demnach verschiedene Teile des Gerätes verformt werden, ohne dass wichtige elektronische Teile Schaden nehmen.

Die flexiblen Elemente könnten außerdem zur Bedienung des Gerätes eingesetzt werden, berichtet AppleInsider. Dazu könnten zum Beispiel das Gehäuse und das Display zählen, sodass ein Druck auf eine bestimmte Stelle eine Aktion auslöst. Zwar hatte Apple schon in der Vergangenheit mehrere Patente für biegsame Geräteteile angemeldet, so zum Beispiel im Oktober 2014 für ein flexibles Display – aber erst das neue Patent beschreibt ein vollständiges Gerät, das diese Komponenten verwendet. Den Zeichnungen zufolge ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich dabei um ein zukünftiges iPhone handeln könnte.

Gehäuse aus Kunststoff statt Metall?

Um die Flexibilität beispielsweise des iPhone-Gehäuses zu gewährleisten, müsste dieses aus Kunststoff hergestellt werden. Sehr wahrscheinlich wird es sich dabei nicht um ein einzelnes Material handeln, sondern um einen Verbund aus beispielsweise Kunststoff, Glas und Glasfaser. Damit die elektronischen Teile bei Verformungen nicht beschädigt werden, müssen sie davor geschützt werden, sich gegenseitig zu berühren; denn auch der Akku oder die Platine sollen laut des Patents biegsam sein.

Laut AppleInsider sei es unwahrscheinlich, dass Apple ein biegsames iPhone für die nahe Zukunft plant – aber das Patent zeigt, in welche Richtung die Entwicklung zukünftiger Produkte gehen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Char­lot­tes­ville: So gehen Apple, Spotify und Co. gegen rech­ten Hass vor
Jan Johannsen
Proteste gegen die "Unite the right"-Kundgebung am 12. August in Charlottesville, Virginia.
Der Anschlag von Charlottesville und Trumps Reaktion rütteln die gesamte US-Techbranche auf.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen1
Her damit !5Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien1
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?