Nintendo NX: Die neue Konsole heißt Nintendo Switch und kommt im März 2017

ENDLICH geht Nintendo einen Schritt auf die Gamer zu und zeigt in einem ersten Trailervideo mehr zu seiner neuen Spielkonsole. Bisher trug sie den Codenamen "NX" – jetzt ist klar, dass sie mit dem Namen Switch im März 2017 auf den Markt kommen soll.

Hybrides Design

Wie erwartet, ist die Switch ein Hybridmodell, das aus stationären Konsole und abnehmbaren Handheld besteht. Schon bei der WiiU hatte das Gamepad ein eigenes Display. Dort funktionierte das aber alles per Streaming. Der Handheld der neuen Konsole ist komplett eigenständig. Heißt: Ihr könnt ihn überall mit hinnehmen und unterwegs Eure Lieblingsspiele zocken.

Die Konsole selber ist ein schwarzes Gehäuse, in das Ihr den Handheld einklinkt, wie bei einer Docking-Station. Auf dem Fernseher geht das Spiel dann dort direkt weiter, wo Ihr unterwegs aufgehört habt. Kein nerviges Verkabeln, einfach nur ein Klick.

Der Handheld ist eigentlich nur ein Display, wir schätzen es auf etwa sieben Zoll, das links und rechts jeweils ansteckbare Mini-Controller hat. Die könnt Ihr abnehmen, am Display hinten einen Ständer ausklappen und dann zu zweit weiterspielen, weil jeder einen der seitlichen Controller in der Hand hat. Die sind dann allerdings sehr klein.

Comeback der Cartridges

Statt noch wie bei der WiiU auf DVDs oder Blurays setzt Nintendo jetzt wieder auf die klassischen Cartridges. Aber nicht wie damals beim Super Nintendo oder Nintendo 64 auf große graue Klötze, sondern auf kleine Speicherkarten, wie wir sie schon vom Nintendo DS und Co kennen.

Auch wenn durch den kurzen Vorschau-Trailer längst noch nicht alles zu technischen Spezifikationen, Funktionen oder auch Spielen, die zum Start verfügbar sind, geklärt wurde: Das neue Modell sieht vielversprechend aus! Im Netz wurden öfter vermeintliche Quellen zitiert, die sagen, dass Nintendo auf den Nvidia-Grafikchip Tegra X2 setzen wird. Zum Vergleich: Microsoft und Sony nutzen AMD. Was in der Switch steckt, hat Nintendo immer noch nicht verraten.

Gerüchten zufolge sollen bei der Switch die heißbegehrten Games aus den Reihen Zelda, Super Mario und Pokémon bereits zum Release oder spätestens im ersten Halbjahr danach erscheinen. Damit möchte man den Fehlstart bei der WiiU wieder gut machen, denn bei Nintendos letzter Konsole hat es ewig gedauert, bis Mario und Co Einzug hielten. Ein neues Zelda gibt es bis heute nicht für die WiiU. Das kommende "Breath of the Wild" soll aber nächstes Jahr nicht nur für die Switch, sondern auch für die WiiU erscheinen. Im Video zeigt Nintendo wenige Szenen aus den Spielen "The Legend of Zelda: Breath of the Wild", "The Elder Scrolls 5: Skyrim", "Mario Kart 8", ein NBA Basketball-Spiel, ein neues Super Mario Jump'n'Run und Szenen aus dem farbenfrohen Shooter "Splatoon" – vielleicht ein Hinweis auf die zum Release verfügbaren Games?

Erster Eindruck

Das Konzept ist auf jeden Fall eine tolle Idee. Bleibt abzuwarten, was die technische Ausstattung so zu bieten hat. Gerüchten zufolge steckt in der Dockingstation ein Grafikverstärker, damit wir auf dem Fernseher, dann auch eine ordentliche Gaming-Qualität geboten bekommen. Denn wenn das nicht der Fall ist und der Handheld sehr leistungsstark ist, würde das extrem am Akku ziehen und wir wären wieder unglücklich. Ein spannendes Feld wird auf jeden Fall der Preis, aber dazu hat Nintendo noch nichts verraten.

Cool ist auf jeden Fall die Möglichkeit, einfach die Seitenteile abzunehmen und als Minicontroller zu benutzen. Mir persönlich erscheinen sie als viel zu klein, aber Nintendo bringt ja auch normale Gamepads wie wir sie kennen auf den Markt. Cool ist auf jeden Fall, dass wir so recht einfach zu zweit im Multiplayer an einem Handheld spielen können. Was haltet Ihr von dem Konzept der Switch? Seid Ihr enttäuscht oder begeistert von Nintendos neuer Kreation? Schreibt es uns in die Kommentare!


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !14Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Netflix: 5. Staf­fel von "House of Cards" star­tet im Mai – Trai­ler ist da
Christoph Groth3
House of Cards
Frank Underwood kehrt im Mai 2017 zurück: Wann genau, verrät ein kurzer Trailer zur fünften Staffel der Netflix-Serie "House of Cards".
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Her damit !7Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.