Nintendo NX: Die neue Konsole heißt Nintendo Switch und kommt im März 2017

ENDLICH geht Nintendo einen Schritt auf die Gamer zu und zeigt in einem ersten Trailervideo mehr zu seiner neuen Spielkonsole. Bisher trug sie den Codenamen "NX" – jetzt ist klar, dass sie mit dem Namen Switch im März 2017 auf den Markt kommen soll.

Hybrides Design

Wie erwartet, ist die Switch ein Hybridmodell, das aus stationären Konsole und abnehmbaren Handheld besteht. Schon bei der WiiU hatte das Gamepad ein eigenes Display. Dort funktionierte das aber alles per Streaming. Der Handheld der neuen Konsole ist komplett eigenständig. Heißt: Ihr könnt ihn überall mit hinnehmen und unterwegs Eure Lieblingsspiele zocken.

Die Konsole selber ist ein schwarzes Gehäuse, in das Ihr den Handheld einklinkt, wie bei einer Docking-Station. Auf dem Fernseher geht das Spiel dann dort direkt weiter, wo Ihr unterwegs aufgehört habt. Kein nerviges Verkabeln, einfach nur ein Klick.

Der Handheld ist eigentlich nur ein Display, wir schätzen es auf etwa sieben Zoll, das links und rechts jeweils ansteckbare Mini-Controller hat. Die könnt Ihr abnehmen, am Display hinten einen Ständer ausklappen und dann zu zweit weiterspielen, weil jeder einen der seitlichen Controller in der Hand hat. Die sind dann allerdings sehr klein.

Comeback der Cartridges

Statt noch wie bei der WiiU auf DVDs oder Blurays setzt Nintendo jetzt wieder auf die klassischen Cartridges. Aber nicht wie damals beim Super Nintendo oder Nintendo 64 auf große graue Klötze, sondern auf kleine Speicherkarten, wie wir sie schon vom Nintendo DS und Co kennen.

Auch wenn durch den kurzen Vorschau-Trailer längst noch nicht alles zu technischen Spezifikationen, Funktionen oder auch Spielen, die zum Start verfügbar sind, geklärt wurde: Das neue Modell sieht vielversprechend aus! Im Netz wurden öfter vermeintliche Quellen zitiert, die sagen, dass Nintendo auf den Nvidia-Grafikchip Tegra X2 setzen wird. Zum Vergleich: Microsoft und Sony nutzen AMD. Was in der Switch steckt, hat Nintendo immer noch nicht verraten.

Gerüchten zufolge sollen bei der Switch die heißbegehrten Games aus den Reihen Zelda, Super Mario und Pokémon bereits zum Release oder spätestens im ersten Halbjahr danach erscheinen. Damit möchte man den Fehlstart bei der WiiU wieder gut machen, denn bei Nintendos letzter Konsole hat es ewig gedauert, bis Mario und Co Einzug hielten. Ein neues Zelda gibt es bis heute nicht für die WiiU. Das kommende "Breath of the Wild" soll aber nächstes Jahr nicht nur für die Switch, sondern auch für die WiiU erscheinen. Im Video zeigt Nintendo wenige Szenen aus den Spielen "The Legend of Zelda: Breath of the Wild", "The Elder Scrolls 5: Skyrim", "Mario Kart 8", ein NBA Basketball-Spiel, ein neues Super Mario Jump'n'Run und Szenen aus dem farbenfrohen Shooter "Splatoon" – vielleicht ein Hinweis auf die zum Release verfügbaren Games?

Erster Eindruck

Das Konzept ist auf jeden Fall eine tolle Idee. Bleibt abzuwarten, was die technische Ausstattung so zu bieten hat. Gerüchten zufolge steckt in der Dockingstation ein Grafikverstärker, damit wir auf dem Fernseher, dann auch eine ordentliche Gaming-Qualität geboten bekommen. Denn wenn das nicht der Fall ist und der Handheld sehr leistungsstark ist, würde das extrem am Akku ziehen und wir wären wieder unglücklich. Ein spannendes Feld wird auf jeden Fall der Preis, aber dazu hat Nintendo noch nichts verraten.

Cool ist auf jeden Fall die Möglichkeit, einfach die Seitenteile abzunehmen und als Minicontroller zu benutzen. Mir persönlich erscheinen sie als viel zu klein, aber Nintendo bringt ja auch normale Gamepads wie wir sie kennen auf den Markt. Cool ist auf jeden Fall, dass wir so recht einfach zu zweit im Multiplayer an einem Handheld spielen können. Was haltet Ihr von dem Konzept der Switch? Seid Ihr enttäuscht oder begeistert von Nintendos neuer Kreation? Schreibt es uns in die Kommentare!


Weitere Artikel zum Thema
Runkee­per: Update erlaubt Apple Watch-Nutzern GPS-Tracking ohne iPhone
2
Die Apple Watch Series 2 kann Eure Läufe mit Runkeeper durch das GPS-Modul auch ohne iPhone tracken
Für die App Runkeeper rollt ein neues Update aus: Künftig greift die Software auf das in der Apple Watch Series 2 integrierte GPS-Modul zurück.
Apple Watch Series 2: Vier neue Werbe­spots pünkt­lich zur Weih­nachts­zeit
1
Die Apple Watch Series 2 als Weihnachtsgeschenk
Pünktlich zu den Weihnachts-Feiertagen hat Apple vier Clips veröffentlicht, um die Apple Watch Series 2 und deren Funktionen zu bewerben.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten
Naja !8Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.