Nintendo Switch bei Amazon schon ausverkauft

Her damit !13
Die begehrte Box ist bei Amazon bereits ausverkauft.
Die begehrte Box ist bei Amazon bereits ausverkauft.(© 2017 Nintendo)

Deutet sich da eine Erfolgsgeschichte an? Obwohl der Preis höher als erwartet ausgefallen ist, ist die Nintendo Switch bei Amazon bereits vergriffen.

Für Nintendo deutet sich nach der gefloppten Wii U schon jetzt ein Erfolg an: Wer sich für die Nintendo Switch interessiert, aber nicht in kürzester Zeit bei Amazon Deutschland vorbestellt hat, geht beim Versandhändler erstmal leer aus. Denn die Konsole ist dort schon vergriffen. "Derzeit nicht verfügbar" steht auf der Produktseite. Und das, obwohl der Preis der Konsole mit 330 Euro deutlich höher ist, als im Vorfeld angenommen. Vor der Präsentation kursierten Preise zwischen 230 und 250 Euro.

Bei anderen Händlern noch zu haben

Wenn Ihr bislang noch keine Konsole vorbestellt aber Interesse daran habt, gibt es aber noch Grund zur Hoffnung. Amazon ist ja nicht der einzige Verkaufskanal. Bei Saturn gibt es die Konsole noch. Der Einzelhändler gibt zur Vorbestellung allerdings einen Preis von 349 Euro an. Im Kleingedruckten gibt es aber den Hinweis: "Wird der Artikel günstiger, erhalten Sie diesen natürlich zum billigeren Preis."

GameStop bewirbt dagegen eine besondere Aktion: Bestellt Ihr die Konsole dort am 13. oder 14. Januar vor, erhaltet Ihr auf gebrauchte Spiele und Zubehör, die Ihr ohnehin verkaufen wolltet, den doppelten Preis. Die Tauschaktion ist aber kein Muss. Auch dort bekommt Ihr die Switch (noch) für 329,99 Euro. Der Ausverkauf bei Amazon zeigt aber: Schnell zu sein, lohnt sich. Ein wenig erinnert die Switch damit an den NES Classic Mini. Die Retro-Konsole war auch fix vergriffen. Vorbesteller sollten die Nintendo Switch am 3. März 2017 erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten3
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien1
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.