Nintendo Switch: So wenig Gewinn macht Nintendo mit jeder Konsole

Die Produktionskosten der Nintendo Switch liegen knapp unter dem Verkaufspreis der Konsole
Die Produktionskosten der Nintendo Switch liegen knapp unter dem Verkaufspreis der Konsole(© 2017 CURVED)

Die Nintendo Switch kostet hierzulande knapp 330 Euro - ohne Spiele. Doch einen Riesengewinn dürften die Japaner trotz guter Verkaufszahlen nicht erwarten.

Die japanische Firma Formalhaut Techno Solutions hat die Produktionskosten der Nintendo Switch analysiert. Demnach macht Nintendo mit jedem Verkauf seiner Konsole und der Controller ein kleines Plus.

42 Dollar Gewinn pro Konsole

Etwa 257 Dollar kostet die Herstellung der Nintendo Switch. Bei einem Verkaufspreis von 299 Dollar ist das eine Gewinnmarge von 42 Dollar pro verkaufter Konsole. Oder in Europreisen: Rund 243 Euro Produktionskosten bei 277 Euro Verkaufspreis (ohne Steuern) macht einen Gewinn von ca. 34 Euro pro Konsole. Bei diesem Überschlag darf aber nicht vergessen werden, dass auch die Händler mit dem Verkauf der Konsole einen Gewinn erzielen. Nintendos tatsächlicher Gewinn pro Konsole dürfte also geringer ausfallen.

Diese Kosten setzen sich aus den verschiedenen Komponenten zusammen. Während Touchscreen, Prozessor und Dock auf ca. 167 Dollar kommen, kosten die Joy-Cons rund 45 Dollar in der Herstellung. Mitte März hatte sich die neue Konsole bereits 1,5 Millionen Mal verkauft.

Im Vergleich: Die Produktionskosten der Xbox One von Microsoft und der Playstation 4 von Sony lagen zum Verkaufsstart 2013 bei 347 Dollar (Xbox) und 381 Dollar (PS4). Verkauft wurden sie für rund 500 Dollar (Xbox) und 400 Dollar (PS4.)

Weitere Artikel zum Thema
"Resi­dent Evil 7" kommt auf die Nintendo Switch – als Stream
Lars Wertgen
Resident Evil 7
Capcom kündigt den Horror-Titel "Resident Evil 7: Biohazard" für die Nintendo Switch in einer ganz besonderen Version an.
"Fort­nite" könnte für Nintendo Switch erschei­nen
Francis Lido
Viele Switch-Nutzer hoffen auf eine "Fortnite"-Portierung
Neue Hinweise auf eine Switch-Umsetzung von "Fortnite": Ein Entwicklerstudio führt diese in einer Stellenausschreibung offenbar als Referenz auf.
Nintendo Switch: Neue Lade­sta­tion – leider ohne Wunsch-Feature
Boris Connemann1
"Wolfenstein 2" kommt für die Nintendo Switch
Das neue "Charging Dock" für die Nintendo Switch macht vieles richtig. Aber als Ersatz für das Dock kann er leider nicht genutzt werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.