Nintendo Switch soll Multitouch-Display bekommen

Her damit !13
Nintendo Switch mit abnehmbaren Controllern
Nintendo Switch mit abnehmbaren Controllern(© 2016 Nintendo)

Mitte Oktober hat Nintendo einen ersten Trailer zu seiner neuen Konsole veröffentlicht – und dabei viele Fragen aufgeworfen. Eine davon war: Hat Nintendo Switch einen Touchscreen?

Wie Eurogamer jetzt berichtet, handelt es sich bei der Nintendo Switch um einen Handheld mit 6,2-Zoll großem Display. Die Auflösung soll bei 720p (1280 x 720 Pixel) liegen und auch Multitouch-Gesten unterstützen. Zum ersten Mal würde Nintendo damit einen kapazitiven Bildschirm verbauen, bei der Wii U und dem Nintendo 3DS reagieren die Displays auf Druck und sind nur Singletouch-fähig.

Warum aber hat Nintendo das nicht in seinem dreiminütigen Video gezeigt? Eurogamer meint, dass es vielleicht zu sehr abgelenkt hätte oder zu komplex zu erklären sei. Denn wie sollten Touch-Eingaben ausgeführt werden, wenn das Tablet komplett im Dock steckt und mit dem Fernseher verbunden ist? Eine Spekulation dreht sich darum, dass in einem der JoyCons, den ansteckbaren Mini-Controllern für die Seite des Bildschirms, ein Infrarot-Sensor verbaut sei. Mit dem könnten Spieler wie mit einem Laserpointer  in Bereiche auf dem TV-Bildschirm zeigen, die dann vom Dock erkannt werden. Für uns klingt das allerdings zu sperrig und kompliziert.

Nintendo will dazu jedenfalls noch nichts sagen. Es scheint so, als müssten wir tatsächlich bis Mitte Januar warten. Denn dann findet eine Veranstaltung statt, auf der Nintendo mehr über das Erscheinungsdatum und vor allem die Spiele sprechen will, die zum Marktstart der Konsole verfügbar sein sollen.


Weitere Artikel zum Thema
Tasta­tur­hülle, Wire­less Char­ger und Co: Das ist das Zube­hör zum Galaxy S8
Für das Galaxy S8 ist offenbar eine breite Palette an Zubehör geplant
Offenbar wollen die Leak-Experten die Präsentation des Galaxy S8 selber halten: Nun sind sogar Details und Preise rund um das Zubehör aufgetaucht.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !7Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.