Nintendo verrät endlich die offiziellen Specs der Switch

Her damit !80
Die Nintendo Switch erscheint Anfang März 2017
Die Nintendo Switch erscheint Anfang März 2017(© 2017 CURVED)

Die Nintendo Switch erscheint am 3. März zum Preis von 330 Euro und mit "A Legend of Zelda: Breath of the Wild" ist auch ein passender Blockbuster-Titel zum Launch unterwegs – soviel ist klar. Sollten Euch aber auch genauere Daten zur technischen Ausstattung, zum Gewicht, den Anschlüssen und Co. interessieren, dann gibt es nun spannende Neuigkeiten direkt von Nintendo.

Der japanische Hersteller der Nintendo Switch hat nämlich die offizielle Produktseite seiner Konsole überarbeitet und viele Angaben hinzugefügt. So ist nun beispielsweise zu lesen, dass die empfohlene Umgebungstemperatur während der Nutzung des Gerätes zwischen 5 und 35 Grad Celsius liegt. Wie Smartphones und Tablets solltet Ihr die Nintendo Switch im aktivierten Zustand also nicht in der prallen Sonne oder aber im Winter draußen liegen lassen oder gar verwenden.

Konsole lädt schneller als die Controller

Eine weitere nützliche Information ist die, dass microSDXC-Karten nur zur Speichererweiterung verwendet werden können, wenn zuvor über eine WLAN-Verbindung ein Update auf der Konsole installiert wurde. Ein weiteres Update soll der Webseite zufolge in Zukunft den Support des USB 3.0-Übertragungsstandards für die Switch-Station nachreichen. Zum Release wird das Dock demnach lediglich USB 2.0 unterstützen. Weiter geht aus den detaillierteren Angaben Nintendos hervor, dass die Joy Con-Controller mit einer Ladezeit von 3,5 Stunden offenbar länger zum Aufladen brauchen als die Konsole selbst, während sie sich im Standby-Modus befindet (3 Stunden).

Anhand eines kleinen Schaubildes erklärt Nintendo auf seiner Webseite auch genau, wo welche speziellen Features der Nintendo Switch verbaut sind. So solltet Ihr beispielsweise davon absehen, aus Dekorationszwecken Aufkleber auf dem Rand um das Display zu befestigen, da hier beispielsweise ein Helligkeitssensor untergebracht ist, welcher der automatischen Anpassung der Bildschirmhelligkeit dienen dürfte. Solltet Ihr die Nintendo Switch einmal in Aktion sehen wollen, möchten wir Euch unser Hands-On-Video ans Herz legen.

Weitere Artikel zum Thema
Smart Halo im Test: Dieses Gadget macht jedes Fahr­rad smart
Jan Johannsen2
Smart Halo zeigt mit seinem LED-Ring dezent den Weg.
Wie bleibt man auf dem Fahrrad erreichbar und navigiert durch die Stadt, ohne das Smartphone rauszukramen und sich strafbar zu machen? Mit Smart Halo.
Vor Galaxy S8: Essen­tial Phone ist das rand­lo­seste Rand­los-Smart­phone
Francis Lido5
Das Essential Phone soll aktuell den dünnsten Rand haben
Welches Smartphone hat den im Verhältnis zum Display dünnsten Rand? Laut einem Vergleich gebührt diese Ehre dem Essential Phone
Monu­ment Valley 2: Android-Version ab Anfang Novem­ber verfüg­bar
Lars Wertgen
Monument Valley 2
Das Warten nähert sich dem Ende: Das Mobile-Game "Monument Valley 2" erscheint bald auch für Android. Bisher war es nur unter iOS verfügbar.