Nokia C1: Renderbild soll das Smartphone zeigen – mit Windows und Android

Supergeil !13
Das geleakte Renderbild von September 2015 zeigt ein Smartphone mit mittig platzierter Hauptkamera
Das geleakte Renderbild von September 2015 zeigt ein Smartphone mit mittig platzierter Hauptkamera(© 2015 Weibo.com/包子玩机)

Gerüchte um einen Wiedereinstieg Nokias in das Smartphone-Geschäft hatte es im Verlauf von 2015 so einige gegeben. Selbst das mysteriöse Nokia C1 als erstes Modell des finnischen Herstellers soll bereits mehrfach auf geleakten Renderbildern zu sehen gewesen sein. Wie NokiaPowerUser berichtet, ist nun erneut ein Renderbild aufgetaucht, auf dem das Gerät zu sehen sein soll – und zwar mit zwei unterschiedlichen Betriebssystemen.

Das Bild, das Ihr im unten angefügten Tweet seht, zeigt ein Smartphone, dessen Front zumindest stark an das oben gezeigte Renderbild von September 2015 erinnert. Die Rückseite, die gleich in mehreren Farbausführungen zu sehen ist, unterscheidet sich hingegen deutlich von dem Gerät, das auf dem älteren Bild zu sehen ist. Die Kamera befindet sich nicht mittig auf der Rückseite, sondern ist wie beim iPhone 6s in die obere linke Ecke gerutscht. Auch das Nokia-Logo wirkt auf dem neuen Renderbild etwas dezenter.

Zwei Ausführungen mit unterschiedlichen Betriebssystemen?

Dem Bericht zufolge soll das frisch geleakte Bild aus einer vergleichsweise unsicheren Quelle stammen, die sich in der Vergangenheit noch nicht durch die Bekanntgabe von Insiderinformationen oder geleakte Fotos einen Namen machen konnte. Über die Echtheit der neuen Grafik kann daher nur gemutmaßt werden. Für zusätzliche Verwirrung sorgt auch der Umstand, dass am rechten Rand des Renderbildes noch eine zweite Version des angeblichen Nokia C1 zu sehen ist, auf dem aber offenbar nicht Android, sondern Windows 10 Mobile läuft. Der Quelle zufolge soll das mysteriöse Nokia-Smartphone offenbar in zwei Varianten erscheinen, auf denen jeweils eines der beiden Betriebssysteme installiert ist.

Im Verlauf von 2015 gab es sehr widersprüchliche Meldungen zu einem Wiedereinstieg von Nokia ins Smartphone-Geschäft. Neben einem möglichen Termin für ein neues Smartphone wurde hierbei auch das wahrscheinliche Betriebssystem diskutiert. Ebenfalls war und ist auch immer noch unklar, ob Nokia selbst wieder Smartphones herstellen wird, oder ob das finnische Unternehmen hierbei lediglich mit anderen Herstellern kooperieren und seine bekannte Marke zur Verfügung stellen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !7Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.