Nokia C1: Renderbilder des Android-Smartphones geleakt

Her damit !48
Das Nokia C1 könnte frühestens im Juli 2016 auf den Markt kommen
Das Nokia C1 könnte frühestens im Juli 2016 auf den Markt kommen(© 2015 Weibo.com/包子玩机)

Arbeitet Nokia bereits an einem Smartphone mit Android? Auf der chinesischen Plattform Weibo sind Bilder aufgetaucht, die das Nokia C1 zeigen sollen. Das neue Smartphone des finnischen Herstellers soll das "echte" Betriebssystem nutzen – im Gegensatz zu bereits erhältlichen Geräten wie dem Nokia XL, auf denen modifizierte Versionen von Android laufen.

Möglich ist, dass der Hersteller das Nokia C1 als Gegenstück zum Anfang 2015 in China erschienenen Tablet Nokia N1 herausbringt, das ebenfalls mit Android läuft, berichtet GforGames. Gerüchten zufolge soll als OS Android 5.0 Lollipop vorinstalliert sein, das wie beim Nokia N1 durch eine eigene Benutzeroberfläche ergänzt wird.

Schlankes Gerät mit Unibody-Gehäuse

Beim Nokia C1 könnte es sich um das Smartphone handeln, das bereits in einer Benchmark-Datenbank als "Nokia 1100" gelistet war. Allerdings verfügt dieses Gerät dem Eintrag zufolge über eine eher mittelmäßige Hardware-Ausstattung – laut GforGames soll das C1 aber ein etwas hochklassigeres Gerät sein.

Darauf deuten auch die nun aufgetauchten Bilder hin: Das mutmaßliche Nokia C1 sieht dort sehr schlank aus und scheint alle Komponenten in einem Unibody-Design zu vereinen. Die Kameralinse auf der Rückseite wirkt eher klein, während das Display beinahe ohne Ränder auskommt.

Mittelklasse-Smartphone für 2016?

In Bezug auf die Specs sprechen bereits ältere Gerüchte von einem 5-Zoll-Display, das mit 1280 x 720 Pixeln auflöst. Als Antrieb soll ein Intel-Chip verbaut sein, der von einem 2 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird. Die Hauptkamera soll mit 8 MP auflösen, während die Frontkamera die Auflösung von 5MP bietet.

Im April 2015 hatte es widersprüchliche Gerüchte zum Wiedereinstieg von Nokia ins Smartphone-Geschäft gegeben. Sicher scheint zum jetzigen Zeitpunkt, dass eventuell geplante Geräte mit Nokia-Branding frühestens im zweiten Halbjahr 2016 erscheinen können – dann läuft die Lizenzvereinbarung mit Microsoft aus, nach der Übernahme zunächst keine Smartphones mehr zu produzieren.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !21Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.
Das HTC U Ultra im ausführ­li­chen Test [mit Video]
Jan Johannsen20
UPDATEHer damit !65Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display.
Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display, das Euch nebenher mit Infos versorgen und so die Bedienung erleichtern soll. Braucht man das?