Nokia kommt zurück: Smartphones und Tablets geplant

Supergeil !6
Aus der Partnerschaft von Nokia, HMD und FIH könnte auch ein N1-Nachfolger hervorgehen
Aus der Partnerschaft von Nokia, HMD und FIH könnte auch ein N1-Nachfolger hervorgehen(© 2015 CURVED)

Nokia hat einen Deal eingefädelt, der dazu führen sollte, dass schon bald neue Smartphones und Tablets unter der altbekannten Marke des Herstellers erscheinen werden. Beteiligt sind laut eines Berichts von The Verge nicht nur Nokia und das junge Unternehmen HMD global, sondern auch Microsoft und ein Tochterunternehmen des großen chinesischen Auftragsherstellers Foxconn. Aber der Reihe nach ...

Nokia hat seine Smartphone-Marke sowie geistiges Eigentum an HMD global lizenziert, das damit Smartphones und Tablets herstellen und verkaufen möchte. Das erst kürzlich gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Finnland und wird von Arto Nummela geleitet, einem ehemaligen Nokia-Mitarbeiter, der im Zuge der Übernahme seines Arbeitgebers zu Microsoft gewechselt war.

Unterstützung von Foxconn

HMD will aber nicht allein mit Nokia Smartphones und Tablets entwickeln. Zusätzlich wurde auch eine Zusammenarbeit mit der Foxconn-Tochter FIH Mobile ausgehandelt – und dieses Unternehmen ist sicherlich nicht nur dank der Verwandschaft zum gigantischen Auftragshersteller ein hilfreicher Partner. FIH Mobile hat ebenfalls am 18. Mai ein Geschäft mit Microsoft abgeschlossen, wie Reuters berichtet.

Für 350 Millionen Dollar hat die Foxconn-Tochter dabei nämlich Nokias ehemalige Feature-Phone-Sparte sowie eine Fabrik in Vietnam von Microsoft übernommen. Mit HMD und Nokia hat das Unternehmen bereits bei der Entwicklung und Herstellung des Nokia N1-Tablets zusammengearbeitet. Dank der Loslösung von Microsoft und der frisch beschlossenen Partnerschaften dürfen wir nun für die Zukunft noch weitere neue Geräte unter dem alten Markennamen von Nokia erwarten.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10: Nur die "Pro"-Vari­ante soll ein rand­lo­ses Display erhal­ten
Guido Karsten
Das Huawei Mate 9 besitzt noch deutlich sichtbare Ränder über und unter dem Bildschirm
Trotz Galaxy S8, LG G6 und Essential-Phone soll das Huawei Mate 10 klassische Display-Ränder besitzen. Bei einem Pro-Modell könnte es anders aussehen.
iPhone 8: Dieses Bauteil soll die 3D-Kamera sein
Guido Karsten
Dieses Bauteil soll dem iPhone 8 eine genaue Gesichtserkennung ermöglichen
Das iPhone 8 soll eine besondere 3D-Kamera erhalten, die unter anderem eine verbesserte Gesichtserkennung erlaubt. Ein Foto soll das Bauteil zeigen.
iOS 11: ARkit-Demo lässt Euch virtu­ell verschie­dene Make-ups auspro­bie­ren
Guido Karsten
ModiFaceCEO YouTube
Mit Apples Augmented Reality-Schnittstelle ARkit ist vieles möglich. Das stellt auch ModiFace mit seiner Beauty Gallery unter Beweis.