Nokia Normandy: Android-Smartphone soll zum MWC kommen

Unfassbar !9
Wie das Nokia Lumia 520, nur mit Android?
Wie das Nokia Lumia 520, nur mit Android?(© 2014 Nokia)

Nokia plant die Einführung eines neuen Android-Smartphones im mittleren Preissegment. Das Gerüchten zufolge als Nokia Normandy oder Nokia X bezeichnete Gerät soll noch in diesem Monat auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt werden, berichtet die International Business Times. Eine andere Quelle datiert die Präsentation des Mittelklasse-Modells auf den 25. März 2014. Beide sind sich hingegen einig, dass das Nokia Normandy Teil der preisgünstigen Asha-Serie des finnischen Herstellers wird. Dabei berufen sie sich auf einen Nokia-Verantwortlichen, der allerdings anonym bleiben möchte.

Technische Daten des Nokia Normandy ähneln dem Lumia 520

In Vietnam tauchte das Nokia Normandy bereits im Vorfeld der erwarteten Enthüllung auf einer Händler-Seite auf. Die dortige Auflistung lässt vermuten, dass das neue Android-Smartphone technisch stark an das Windows-Phone-Gerät Nokia Lumia 520 angelehnt sein wird. So soll das Nokia Normandy oder Nokia X mit einem 4-Zoll-WVGA-Display mit 800 x 480 Pixeln Auflösung auf den Markt kommen und einen 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher und 4 GB internen Speicher, sowie eine 5-Megapixel-Rückkamera mitbringen. Der Speicherplatz soll per MicroSD-Karte erweiterbar sein.

Die International Business Times berichtet allerdings auch, dass die Rechenpower des Nokia Normandy auf 1,7 GHz erhöht und die Akkukapazität von den zuvor vermuteten 1.500 mAh auf 2.000 mAh gesteigert werden könnte. Preislich soll sich das Mittelklasse-Smartphone, auf dem Android 4.4 KitKat vorinstalliert sein dürfte, im Bereich von 100 bis 120 US-Dollar bewegen.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Akkus sollen künf­tig länger leben
1
Auch im iPhone 7 ist ein Lithium-Ionen-Akku verbaut
Ein Smartphone-Akku mit hoher Lebensdauer: Forscher wollen den Grund für schwindende Kapazitäten bei Energiespeichern entdeckt haben.
iPhone 8 wird wohl keinen Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite erhal­ten
1
Diese Zeichnung soll das iPhone 8 zeigen
Wo bringt Apple im iPhone 8 den Fingerabdrucksensor unter? Auf einer geleakten Zeichnung der Rückseite ist die Touch ID zumindest nicht zu sehen.
FaceApp lässt Selfies lächeln, altern oder das Geschlecht ändern
Jan Johannsen
FaceApp verändert Gesichter.
Die Selfie-Masken von MSQRD und die AR-Linsen von Snapchat sind nur der Anfang: FaceApp lässt Selfies lächeln, ändert das Alter und das Geschlecht.