Nubia-Smartphones bald auch in Deutschland: Z11 wird Ende Juni präsentiert

Mit Christiano Ronaldo hat Nubia einen international bekannten Markenbotschafter verpflichtet
Mit Christiano Ronaldo hat Nubia einen international bekannten Markenbotschafter verpflichtet(© 2016 GizmoChina)

Nubia-Smartphones sind hierzulande nicht unbedingt bekannt, doch soll sich dies schon bald ändern. Der chinesische Hersteller hat nämlich nun bekanntgegeben, dass er Smartphones wie das Nubia Z11 Mini, das Z9 Max und das Z9 Mini auch außerhalb Chinas verkaufen möchte.

Nach Huawei, OnePlus und einigen anderen Herstellern möchte nun auch Nubia seine Smartphones von China aus in den Westen exportieren. Auf der Agenda stehen in erster Linie Europa und Südamerika. Im Detail nennt GizmoChina Mexiko, Argentinien, Russland, Spanien und Deutschland. Das Nubia Z11 Mini, das Z9 Max und das Z9 Mini sollen sogar schon bald in diesen Ländern erhältlich sein. Der portugiesische Fußballstar Christiano Ronaldo von Real Madrid wurde bereits passenderweise als weltweit bekannter Markenbotschafter verpflichtet.

Neues High-End-Gerät für Deutschland

Insbesondere das Nubia Z11, das Ronaldo auf dem obigen Bild anteasert, könnte hierzulande womöglich ein spannendes Exportgut des chinesischen Herstellers werden. Bei dem Gerät soll es sich um ein in Metall gehülltes High-End-Smartphone handeln, das von der Ausstattung her deutlich dem OnePlus 3 ähneln könnte.

Das Nubia Z11 soll so zum Beispiel wie das gerade erst erschienene OnePlus-Modell einen 5,5-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung sowie einen Snapdragon 820-Chip mit bis zu 6 GB RAM besitzen. Auch die Hauptkamera soll mit 16 MP genauso hoch auflösen wie beim OnePlus 3. Der Fingerabdrucksensor soll beim Nubia-Smartphone auf der Rückseite liegen. Genaueres über die Ausstattung des Gerätes und darüber, ob es einen ähnlichen Kampfpreis erhält wie das Smartphone von OnePlus, erfahren wir schon bald: Die Enthüllung des Nubia Z11 ist GizChina zufolge für den 28. Juni angesetzt.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Under­ground: Ende für den Store mit Gratis-Apps
Michael Keller
Amazon schließt seinen Underground-Store für Apps
Keine kostenlosen Apps von Amazon mehr: Wie das Unternehmen bekannt gibt, soll das "Actually Free"-Programm nicht weitergeführt werden.
Apple und Samsung profi­tie­ren kaum vom Wachs­tum des Smart­phone-Mark­tes
Michael Keller
Huawei konnte auch im ersten Quartal 2017 seinen Absatz steigern
Der Smartphone-Markt wächst, aber Samsung und Apple haben wenig davon. Vor allem chinesische Hersteller wie Huawei legten Anfang 2017 zu.
Honor 6X erhält Update auf Android 7.0 Nougat
Michael Keller
Das Honor 6X ist seit Anfang 2017 in Deutschland verfügbar
Das Honor 6X erhält ein großes Update: Ab sofort beginnt Huawei den Rollout von Android 7.0 Nougat und EMUI 5.0.