Nvidia Shield: Android TV Spielkonsole für 200 Dollar

Her damit !8
Die Konsole Nvidia Shield bewältigt auch Titel wie Crysis 3
Die Konsole Nvidia Shield bewältigt auch Titel wie Crysis 3(© 2015 CC: Flickr/NVIDIA Corporation)

4K-Entertainment für Zuhause: Nvidia hat die Game Developers Conference dazu genutzt, seine Nvidia Shield Konsole vorzustellen. Es handelt sich dabei um die erste Android TV-Konsole der Welt – sie ist nicht nur für Games gedacht, sondern kann auch als Set-Top-Box oder für die Wiedergabe von Apps und Musik verwendet werden.

"Es ist ein unglaublich starkes, effizientes und fortgeschrittenes Unterhaltungsgerät für das Wohnzimmer", gibt der Präsident und Ceo von Nvidia, Jen-Hsun Huang, in einer Pressemitteilung des Unternehmens bekannt. "Es ist das beste Android TV-Erlebnis. Und es kann sich in eine ernsthafte Gaming-Maschine verwandeln."

Nvidia Shield und Shield Controller(© 2015 Nvidia)

Tegra X1-Prozessor mit 64-Bit-Architektur

Als Herzstück der Nvidia Shield Konsole fungiert der hauseigene Tegra X1-Prozessor, dem ein 3 GB großer Arbeitsspeicher zur Seite steht. Der interne Speicher hat die Größe von 16 GB. Ein Feature des Gerätes ist die Kompatibilität zum zeitgleich startenden Grid-Service, mit dem sich über 50 populäre Spiele streamen lassen. Zu den Titeln, die bei der Einführung zur Verfügung stehen, gehören unter anderem "Batman: Arkham Origins", "Doom 3: BFG" und "Resident Evil 5". Die Konsole soll außerdem auch anspruchsvolle Titel wie "Crysis 3" bewältigen können.

Nvidia Shield unterstützt sowohl 4K-Ultra-HD-Video-Wiedergabe als auch 7,1- und 5,1-Sourround-Sound. Ab Mai soll die Gaming-Hardware erhältlich sein, der Einführungspreis beträgt 199 Dollar. Im Lieferumfang enthalten ist ein Shield-Controller, der sich vermutlich auch mit dem Shield Tablet verwenden lässt. Bei Bedarf können ein Headset und eine Fernbedienung zusätzlich erworben werden.


Weitere Artikel zum Thema
Jide Remix OS for Mobile macht Euer Android-Smart­phone zum PC
Marco Engelien
Steckt Ihr das Android-Telefon ins Dock, könnt Ihr am PC damit arbeiten.
Mit Remix OS for Mobile könnte Jide das schaffen, was Microsoft mit Continuum nicht ganz gelang: Das Smartphone per Dock in einen PC verwandeln.
Apple Watch Series 3 könnte neue Touch­s­creen-Tech­no­lo­gie erhal­ten
Guido Karsten
Frühe Konzeptmodelle zur Apple Watch besaßen häufig noch ein rundes Display
Kommt 2017 schon die Apple Watch Series 3? Laut Gerüchten aus der Zulieferindustrie soll Apple im nächsten Modell ein anderes Touch-Panel einsetzen.
Völlig durch­ge­knallt: Dieses Smart­phone ist eine Schuss­waffe
US-Waffennarren machen's möglich: Ideal Conceal
Der Albtraum für Sicherheitsbehörden kommt aus den USA: Ein Waffennarr hat eine Pistole entwickelt, die wie ein Smartphone aussieht.