OnePlus 2: Fan hackt sich zigtausend Plätze in der Warteschlange nach vorn

Peinlich !37
Wer ein OnePlus 2 kaufen möchte, muss warten – die Liste verzeichnete schon nach drei Tagen eine Million Interessierte
Wer ein OnePlus 2 kaufen möchte, muss warten – die Liste verzeichnete schon nach drei Tagen eine Million Interessierte(© 2015 Google+/OnePlus)

Keine ganze Woche nach der Freischaltung der Warteliste für das OnePlus 2 verzeichnet das Dokument schon mehr als 1,7 Millionen Kaufwillige. Jake Cooper fand sich darin irgendo um die 70.000 ein, konnte sich aber bis auf Platz 1694 nach vorn hacken.

Ursprünglich befand Jake Cooper sich auf einem vergleichsweise bequemen 9000. Platz, rückte aber aufgrund der Funktionsweise der Platzvergabe binnen kurzer Zeit um rund 60.000 Plätze nach hinten. Frustriert versuchte er, sich vorwärts zu hacken – und fand eine Lösung. In einem Blogpost zu der ganzen Angelegenheit macht er seinem Ärger Luft und erklärt, wie es so weit gekommen war. Und um Missverständnisse auszuräumen: Er selbst möchte nicht, dass es überhaupt möglich ist, sich unrechtmäßig Vorteile zu verschaffen, weshalb er seine Methode auch nur OnePlus mitteilte.

Am Ende hatte er es auf Platz 1694 geschafft

Als Fan habe er sich so sehr auf das OnePlus 2 gefreut, dass er einem Nutzer aus dem XDA-Forum einfach eine der begehrten Einladungen abgekauft habe, was ihm immerhin knapp Platz 9000 einbrachte – bei mehr als einer Million Wartenden eine gute Position. Die Warteliste ist aber quasi wie ein Pyramidenschema aufgebaut: Wer Freunde zum Unterzeichnen bewegt, rückt nach vorne – und verdrängt so andere von ihren Plätzen. Cooper musste sich daher nach einer Weile mit Platz 70.000 begnügen.

Aber dieses System ist anfällig für Manipulation, wie Cooper herausfand. Alles, was er dafür brauchte, waren einige allgemeine IT- und Programmierkenntnisse. Am Ende stand ein Python-Skript, das ihn nach umso weiter nach vorne schob, je länger er den Code laufen ließ. Auf Platz 1694 angekommen, entschied sich Cooper, die Sache publik zu machen, um auf die Schwachstellen der OnePlus 2-Warteliste hinzuweisen. Böse sein kann man ihm also kaum. Bislang habe sich das Unternehmen nicht bei ihm gemeldet. Geduldige warten hingegen einfach ab, welches weitere Smartphone OnePlus noch für 2015 im Ärmel hat.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !7Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Nokia 9: Flagg­schiff-Modell könnte Carl Zeiss-Dual-Kamera erhal­ten
Her damit !8Auf dieser Skizze soll das Nokia 9 zu sehen sein
Das Nokia 9 könnte eine Dual-Kamera mit Objektiven des Premium-Herstellers Carl Zeiss erhalten. Einen Hinweis darauf liefert eine geleakte Skizze.