OnePlus 2: Neue Foto-App soll das Sortieren erleichtern

Das OnePlus 2 ist das aktuelle Spitzengerät der Modellserie
Das OnePlus 2 ist das aktuelle Spitzengerät der Modellserie(© 2015 CURVED)

Das OnePlus 2 bekommt eine neue Foto-App: Ob im Urlaub, zu Hause oder bei einem Wochenend-Trip – Smartphone-Besitzer erzeugen oft Hunderte von Fotos, die dann ungeordnet auf dem Gerät hinterlegt sind. Eine neue App von OnePlus soll Ordnung in das Chaos bringen und einige zusätzliche Features bieten.

Bei der App OnePlus Gallery handelt es sich um eine Foto-Anwendung, die Bilder nicht nur automatisch anordnet, sondern auch rudimentäre Bearbeitungsfunktionen mitbringt, wie OnePlus in seinem offiziellen Blog erläutert. Das Programm ordnet Fotos automatisch nach Zeit oder Quelle, sodass Nutzer getrennte Sammlungen erhalten, etwa für eigene Bilder oder von Instagram heruntergeladene. Alle Features lassen sich ohne Internetverbindung verwenden, weil das Programm für die lokale Nutzung optimiert wurde.

Rudimentäre Editierfunktionen

Mit OnePlus Gallery können Bilder als Favoriten markiert, geteilt, bearbeitet oder gelöscht werden. Bei den Editierfunktionen beschränkt sich OnePlus auf ein paar rudimentäre Features. So lassen sich Bilder beschneiden, drehen oder auch auf ein vorgelegtes Format stanzen, wie etwa 4:3, 1:1 oder 16:9.

Daneben enthält das Programm noch eine Malfunktion: Mit Ihr kann der Nutzer Fotos mit eigenen Zeichnungen verschönern. Außer einem Freihand-Zeichentool gibt es allerdings keine Möglichkeit wie etwa Stempel oder verschiedene Pinsel, die dem Nutzer helfen, die Bilder aufzuwerten. Das schlichte Programm ist aktuell nur für das OnePlus 2 erhältlich und kann via Google Play kostenlos heruntergeladen werden. Vielleicht will OnePlus die App auch für weitere Modelle, etwa dem OnePlus X oder OnePlus One, herausbringen. Wann das sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.
Google arbei­tet an smar­ten Drag'n'Drop-Featu­res für Android
1
Das Patent von Google beschreibt ein neues Drag'n'Drop-System für Inhalte
Inhalte via Drag'n'Drop zwischen mehreren Apps verschieben: Google arbeitet an einem Android-Feature, das Euch die Bedienung erleichtern könnte.
Der Soundtrack zum Bild: Die App FotoOto erklärt Sehbin­der­ten Fotos
Jan Johannsen
FotoOto
Die App "FotoOto" erkennt, was auf Fotos zu sehen ist, und soll Bilder für Sehbehinderte erfahrbar machen. Ein Selbstversuch.