OnePlus 3: Angebliches Presserender zeigt Gerät von beiden Seiten

Her damit !14
Das OnePlus 3 gibt sich auf dem geleakten Bild schnörkellos
Das OnePlus 3 gibt sich auf dem geleakten Bild schnörkellos(© 2015 YouTUbe/Borys_Ignatiev)

Offizielles Bild vom OnePlus 3? Angebliche Pressebilder des Smartphones sind offenbar geleakt, nachdem letzte Woche ein inoffizielles Rendervideo die Runde machte. Darauf ist das nächste Topmodell der Chinesen von vorne und hinten zu sehen – mit Frontlautsprecher und ohne Fingerabdrucksensor.

Die Bilder zeigen ein Smartphone mit einer Rückenpartie aus gebürstetem Metall, wie auf GSMArena zu sehen ist. Das OnePlus 3 kommt demnach in den Farben Schwarz und Weiß, wobei die Rückseite jeweils Schwarz zu bleiben scheint. Im Gegensatz zum inoffiziellen Konzept von Jermaine Smit ist das Design geradliniger und erinnert mit den parallelen Seitenkanten mit nur leicht abgerundeten Ecken eher an Sonys OmniBalance-Gestaltung der Xperia-Z-Reihe.

OnePlus 3 mit Snapdragon 820 und 1080p

Der chinesischen Quelle zufolge soll im OnePlus 3 ein Snapdragon 820 als zentrale Recheneinheit ihre Arbeit verrichten. In Sachen Bildschirmauflösung soll sich hingegen nichts ändern – es ist weiterhin von 1080p die Rede. Sollte der Fingerabdruckscanner tatsächlich wegfallen, könnte das Gerät möglicherweise über andere Arten der Entsperrung verfügen und etwa einen Irisscanner wie das Lumia 950 mitbringen.

Offizielle Angaben zum OnePlus 3 existieren bislang nicht. Zuletzt brachte das chinesische Unternehmen mit dem OnePlus X ein gelungenes Mittelklasse-Modell heraus, das seit Kurzem auch auch als Keramik-Variante erhältlich ist. Gut möglich also, dass auch der OnePlus 2-Nachfolger in dieser Material-Option als Alternative zu Metall erhältlich sein wird.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.