OnePlus 3: Zwei Versionen geplant – Gerüchte zum Preis aufgetaucht

Her damit !23
Das Bild von OnePlus-CEO Pete Lau könnte bereits von der OnePlus 3-Kamera stammen
Das Bild von OnePlus-CEO Pete Lau könnte bereits von der OnePlus 3-Kamera stammen(© 2016 Weibo.com/Pete Lau)

Das OnePlus 3 könnte bereits in wenigen Wochen vorgestellt werden und die Gerüchte um den nächsten potenziellen Flaggschiff-Killer nehmen zu. Zum einen will GizmoChina von einem Insider erfahren haben, dass zwei Varianten geplant seien – und wie viel diese kosten sollen. Zum anderen ist bei Weibo ein Foto aufgetaucht, dass von der OnePlus 3-Kamera stammen könnte.

Bei dem vermeintlichen Insider soll es sich dem Bericht zufolge um einen Mitarbeiter von OnePlus handeln. Ihm zufolge plane der Hersteller, sein nächstes High-End-Smartphone in zwei Varianten anzubieten. Wie schon beim Vorgängermodell sollen sich die beiden Ausführungen des OnePlus 3 aber lediglich in der Speicherausstattung unterscheiden. So soll das günstigere Basis-Modell 4 GB RAM und 32 GB internen Speicher erhalten. Die teurere Variante erhalte hingegen 6 GB RAM und 64 GB Speicher für Musik, Apps, Videos und Fotos.

Preise offenbar doch nicht so hoch

Nach einer verdächtigen Aussage von OnePlus-CEO Pete Lau im Februar 2016 hielt sich das Gerücht, das OnePlus 3 könnte deutlich teurer werden als dessen Vorgängermodell. Dem angeblichen Insider zufolge soll das Smartphone in der günstigeren Variante allerdings nur 1999 Yuan kosten, was umgerechnet etwa 310 Dollar entspricht. Mit diesem Preis würde der neue Flaggschiff-Killer sogar etwas günstiger starten als das OnePlus 2, das zum Release ab 329 Dollar zu haben war.

Ein weiterer Hinweis auf die nahende Präsentation des OnePlus 3 stammt ebenfalls von CEO Pete Lau. Der hatte bereits im Frühjahr verraten, dass schon in der ersten Jahreshälfte mit dem neuen Gerät zu rechnen sei. Nun veröffentlichte er auf seinem Weibo-Profil ein Foto von einer Blume, das lediglich die Bildunterschrift "Park" trägt. Der deutlich erkennbare Schärfentiefe-Effekt könnte darauf hindeuten, dass die Kamera eines der Key-Features des neuen OnePlus-Smartphones sein wird.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A5 (2017) und Galaxy A7 (2017) erhal­ten Sicher­heits­up­date für Juni
Michael Keller
Die Kameras des Samsung Galaxy A5 (2017) lösen mit 16 MP auf
Patch für die gehobene Mittelklasse: Samsung rollt das Sicherheitsupdate für Juni 2017 für das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A7 (2017) aus.
Android O: Code deutet auf "Oatmeal Cookie" als Namen hin
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.
OnePlus 5 im Tear­down: So sieht das Smart­phone zerlegt aus
Michael Keller
Die einzelnen Komponenten des OnePlus 5
Nur kurz nach dem Release ist das OnePlus 5 bereits in seine Einzelteile zerlegt worden. Viele Komponenten sind demnach verklebt.