"Our Story": Snapchat macht Euch zu Live-Bloggern

Her damit !16
"Stories" fangen die Stimmungen bei Großveranstaltungen ein und machen sie für alle Nutzer zugänglich.
"Stories" fangen die Stimmungen bei Großveranstaltungen ein und machen sie für alle Nutzer zugänglich.(© 2014 Youtube/Snapchat)

Das neue Tool der Messaging-App Snapchat sammelt alle Beiträge eines Großevents in sogenannten Kollektionen. Bei Festivals oder Fußball-WM testete Snapchat die Funktion bereits, jetzt ist sie für alle Nutzer verfügbar. 

Geschichten erzählen

Snapchat geht einen Schritt weg von den vergänglichen Nachrichten. Die neue Funktion "Our Story" sammelt alle Beiträge von Großereignissen in einer Kollektion. Das Feature wurde bereits bei einigen Events wie  den Musik-Festivals "Electric Daisy Carnival" und Lollapalooza getestet. Seit Freitag ist das Tool für alle Nutzer verfügbar.

Ist eine Live-Kollektion verfügbar, zeigt Euch die App in der Update-Liste einen Hinweis darauf an. Wer sich selbst auf der jeweiligen Veranstaltung befindet, kann Bilder und Videos zur Kollektion beitragen. Um das herauszufinden, identifiziert die Anwendung über Geo-Daten, ob sich eine hohe Anzahl von Snapchat-Nutzern am gleichen Ort befinden. Zugriff auf die Stories haben alle Nutzer. Von wem die Inhalte stammen, ist nicht ersichtlich.

Inhalte erweitert

"Our Story" soll nicht nur bei Musik-Events, sondern "allen möglichen" Veranstaltungen zum Einsatz kommen, erklären die Betreiber der App. Seit der Testphase, die im Juni startete, generierten die Snapchat-User bereits 350 Stunden Material.

Das Startup aus Los Angeles, das diese Woche mit einer 10 Milliarden Dollar-Bewertung Schlagzeilen machte, soll noch einige andere neue Funktionen in der Pipeline haben. So soll Snapchat demnächst auch Nachrichten ausliefern, zudem ist die Integration von Werbung zum Monetarisieren der Reichweite nur eine Frage der Zeit.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Instant Apps sind nun Teil des Google Play Store
Michael Keller
Der Google Play Store ist die Basis für Android-Apps
Apps streamen, statt sie zu installieren: Der Google Play Store bietet nun die sogenannten Instant Apps an, die Google erstmals 2016 vorgestellt hat.
Nintendo Switch unter­stützt kabel­lose Kopf­hö­rer – wenn sie ein Kabel haben
Christoph Lübben
Nintendo Switch ist mit kabellosen Kopfhörern kompatibel – irgendwie
Seit dem Update auf Version 4.0 kann die Nintendo Switch wohl mit kabellosen Kopfhörern genutzt werden. Angeblich geht das aber nicht ganz ohne Kabel.