Outlook unterstützt nun auf dem iPhone 6s das 3D Touch-Feature

Neue E-Mails könnt Ihr mit Outlook auf einem iPhone 6s nun direkt über das App-Icon öffnen
Neue E-Mails könnt Ihr mit Outlook auf einem iPhone 6s nun direkt über das App-Icon öffnen(© 2015 CURVED)

Microsoft hat Outlook für iOS ein neues Update spendiert. Version 2.0.8 unterstützt auch das mit dem iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus eingeführte 3D Touch-Feature, wie 9to5Mac berichtet. Outlook ermöglicht Besitzern dieser Geräte nun auf diese Weise, einige Funktionen noch schneller und einfacher aufzurufen.

Mit der durch 3D Touch ausgebauten Bedienung lässt Outlook auf dem iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus seine Nutzer nun besonders schnell auf bestimmte Informationen zugreifen. Haltet Ihr das App-Icon auf solch einem iPhone gedrückt, erscheint ähnlich wie bei Spotify und anderen Apps, die 3D Touch bereits unterstützen, ein kleines Menü zum Schnellstart einiger Funktionen.

Nachrichten direkt drucken

Drückt Ihr auf einem iPhone 6s oder iPhone 6s Plus nun etwas fester auf das App-Icon von Microsoft Outlook, öffnet sich auch schon das Schnellstartmenü und bietet Euch drei Optionen zur Auswahl: So könnt Ihr entweder eine neue E-Mail erstellen, einen neuen Termin in Euren Outlook-Kalender eintragen, oder aber den Kalender direkt öffnen. Da Outlook sicherlich häufig für einen schnellen Blick in den Kalender oder aber nur für eine neue Email oder das Anlegen eines Termins geöffnet wird, dürften die per 3D Touch erreichbaren Schnellstartfunktionen eine noch schnellere und produktivere Bedienung der App auf dem iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus ermöglichen.

Eine weitere Verbesserung, die Microsoft an Outlook für iOS vorgenommen hat, betrifft die Druckoption. So bietet sich in der oberen rechten Ecke der E-Mail-Ansicht ein neues Icon an, um jegliche Nachrichten und ganze Konversationen direkt auszudrucken.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !12Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.