Pokémon GO erhält zum Frühling neue Koop-Features

Her damit !9
Das Frühlingswetter könnte wieder mehr Pokémon GO-Spieler ins Freie locken
Das Frühlingswetter könnte wieder mehr Pokémon GO-Spieler ins Freie locken(© 2017 Nintendo)

Wer behauptet, Pokémon GO sei tot, der schätzt die Lage offenbar nicht ganz richtig ein. Niantic hat kurz vor Ostern nun ein kleines Update zu dem bunten AR-Spektakel verfasst. Neben Informationen zu den Spielerzahlen und den bisherigen Erfolgen gibt es auch eine kleine Vorschau.

Vom Smartphone-Spiel des Jahres über die beste App des Jahres bis hin zum besten Familenspiel hat Pokémon GO seit seinem Release im vergangenen Jahr etliche Preise gewonnen. Die Macher von Niantic Labs haben den Beginn der warmen Jahreszeit nun dafür gewählt, allen Spielern des Augmented Reality-Hits ihren Dank auszusprechen und noch mehr spannende Neuerungen anzukündigen.

Weiterhin sehr beliebt

Wie Niantic verrät, sollen sich rund um die Welt immer noch über 65 Millionen Spieler Monat für Monat in Pokémon GO einloggen und Abenteuer erleben. Damit das auch in Zukunft so bleibt, arbeiten die Macher des Spiels weiterhin fleißig an neuen Features. Zum beginnenden Frühling sollen daher "ganz neue kooperative und soziale Spielerfahrungen" in Pokémon GO Einzug halten.

Was genau dahinter steckt, ist nur schwer zu erraten. Laut den Entwicklern von Niantic sollen damit aber neue und spannende Gründe einhergehen, rauszugehen und den Sonnenschein des Frühlings mit einer Runde Pokémon GO zu kombinieren. Man darf gespannt sein, ob auch in diesem Sommer wieder Scharen von Spielern auf der Jagd nach Monstern durch Straßen und Parks ziehen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: So verfolgt ihr das Samsung-Event im Live-Stream
Michael Keller
Zur Präsentation des Galaxy S9 gibt es wie üblich einen Live-Stream
Am 25. Februar 2018 wird Samsung das Galaxy S9 enthüllen. Wir verraten euch, wie ihr den Live-Stream zur Veranstaltung verfolgen könnt.
"Dead­pool 2" soll düste­rer ausfal­len als der erste Teil
Michael Keller1
Deadpool wird auch im zweiten Teil schräge Gags bieten
"Deadpool 2" kommt noch im Frühling ins Kino. Darstellerin Zazie Beetz verriet nun, dass der Film ernster ausgefallen ist als der Vorgänger.
Netflix konzen­triert sich auf Serien: Gibt es bald weni­ger Filme?
Michael Keller
Für Netflix sind Eigenproduktionen schon lange sehr wichtig
Netflix könnte künftig noch stärker auf eigene Serien setzen – und dafür das Angebot an Filmen reduzieren.