Pokémon GO: Hacker wollen für Serverfehler verantwortlich sein

Peinlich !12
Angeblich sind Hacker schuld an den Serverfehlern von Pokémon GO
Angeblich sind Hacker schuld an den Serverfehlern von Pokémon GO

Pokémon GO leidet derzeit immer noch unter Serverproblemen. Die Ursache scheint auf den ersten Blick klar zu sein: Das beliebte Augmented-Reality-Spiel seit dem Wochenende in 26 weiteren Regionen verfügbar. Doch eine Hackergruppe namens OurMine behauptet laut TechCrunch, der eigentliche Grund für die Login-Probleme zu sein.

Demnach versuchen die Mitglieder von OurMine, die Macher von Pokémon GO zu erpressen. Auf der eigenen Webseite heiße es: "Niemand wird dieses Spiel spielen können, bis uns Pokémon GO auf unserer Webseite kontaktiert, damit wir ihnen erklären, wie man sich schützt!". Mit echtem Hacking haben die Angriffe der Gruppe aber nicht viel zu tun, handele es sich doch um DDoS-Attacken. Hierbei werden die Server lediglich mit Anfragen zugemüllt, um unnötigen Traffic zu erzeugen. In die Systeme der Entwickler scheinen sie hingegen nicht eingedrungen zu sein.

Pokémon GO-Server offenbar immer noch instabil

Das nötige Know-How besitzt OurMine aber offenbar: Vor Kurzem verschaffte sich die Gruppe Zugriff auf die Twitter-Accounts von Google-Chef Sundar Pichai sowie dem Twitter-CEO Jack Dorsey. TechCrunch gegenüber gab ein Mitglied der Gruppe an, dass man sich aus drei Teenagern zusammensetze, denen es um Online-Sicherheit gehe. Man wolle nicht, dass andere Hacker angreifen, also tue man es selbst. Entwickler Niantic hat sich indes noch nicht zu den Serverproblemen von Pokémon GO geäußert. Ob die DDoS-Attacken von OurMine tatsächlich einen Einfluss auf das Spiel haben, bleibt offen.

Daneben hat sich noch eine weitere Gruppe namens PoodleCorp via Twitter zu den Serverausfällen bekannt. Auch hier ist es fraglich, ob es sich hierbei nicht einfach um einen Gag handelt, der die normalen Serverausfälle aufgrund des Launches in 26 Ländern als Anlass für derartige Tweets nimmt. Wir haben übrigens aktuell am Montagmorgen des 18. Juli 2016 keine Probleme mit dem Login. Am Wochenende sah das noch ganz anders aus: Nach einem erfolgreichen Login war unser Level gar wieder auf Null zurückgesetzt.


Weitere Artikel zum Thema
"Mass Effect: Andro­meda" im ausführ­li­chen Test: Lohnt die Reise?
2
Her damit !15Szene aus "Mass Effect: Andromeda"
Ist "Mass Effect: Andromeda" ohne Commander Shepard noch Mass Effect? Wir sind die Reise angetreten und stellen beruhigt fest: Ja, fast.
"Death Note": Liebe, Tod und Zerstö­rung im ersten Netflix-Trai­ler
Stefanie Enge2
Wessen Name in "Death Note" landet, stirbt
Wessen Name in dem Notizbuch "Death Note" landet, stirbt. Die Neuverfilmung des gleichnamigen Animes startet im August auf Netflix.
Android O im Rund­gang: Die erste Entwick­ler-Version auspro­biert [mit Video]
Marco Engelien
Eine erste Preview für Entwickler gibt einen Ausblick auf Android O.
Google hat die erste Preview zu Android O veröffentlicht. Die ist eigentlich nur für Entwickler gedacht. Wir haben sie uns trotzdem schon angesehen.