Pokémon GO: Neue Version speichert wieder Fangorte Eurer Pokémon ab

Peinlich !22
In Zukunft könnt Ihr nachsehen, wo Ihr welches Pokémon gefangen habt
In Zukunft könnt Ihr nachsehen, wo Ihr welches Pokémon gefangen habt(© 2016 CURVED)

Die Macher von Pokémon GO arbeiten weiter fleißig an Verbesserungen des Augmented-Reality-Spiels. Nun ist erneut ein Update erschienen, das mit den Fangorten ein Feature zurückbringt, das schon einmal Teil der App war. Leider funktioniert die Aufzeichnung der Plätze, an denen Ihr Pokémon gefangen habt, nicht mehr so wie ursprünglich gedacht.

Bereits in einer früheren Version des Spiels zeichnete Pokémon GO auf, wo Ihr Eure Pokémon entdeckt und gefangen habt. Später wurde das Feature allerdings wieder entfernt, weil es nicht fehlerfrei funktionierte. Mit der neusten Version der App bringt Niantic Labs die Funktion nun zurück, doch dürften die gespeicherten Daten zu den Fangorten Android Police zufolge kaum jemandem wirklich viel nützen.

Pokémon GO Plus verbessert

Als die Fangorte schon einmal Teil von Pokémon GO waren, wurden sie Euch nämlich direkt auf der Karte des Spiels präsentiert. So konntet Ihr genau sehen, wo Ihr welches Monster gefangen habt. In der neuen Version ist die Angabe für die Fangorte leider nicht ansatzweise so genau: Statt die Position auf der Karte anzuzeigen, verrät die App Euch nun bloß in Textform, in welcher Region und welcher Stadt Ihr Euer Pokémon aufgespürt habt.

Neben allgemeinen Verbesserungen der App zählt auch ein Bug-Fix zum Update, das besonders Besitzer des Wearables Pokémon GO Plus interessieren dürfte. Bislang war es nämlich nicht möglich, damit Pokémon einzufangen, wenn Ihr Rauch eingesetzt habt, um die Taschenmonster anzulocken. Dies soll nach dem Update auf die neue Version nun reibungslos funktionieren.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus erhal­ten Sicher­heitspdate für Okto­ber
Christoph Lübben
Das Update schließt mehrere Sicherheitslücken auf dem Galaxy S8
In den ersten Regionen erreicht das Sicherheitsupdate für Oktober 2017 das Galaxy S8 und das S8 Plus. Offenbar ist die Aktualisierung größer.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.
Instant Apps sind nun Teil des Google Play Store
Michael Keller
Der Google Play Store ist die Basis für Android-Apps
Apps streamen, statt sie zu installieren: Der Google Play Store bietet nun die sogenannten Instant Apps an, die Google erstmals 2016 vorgestellt hat.