Popcorn Time für Android kurz angetestet

PopcornTime gibts jetzt auch auf Android
PopcornTime gibts jetzt auch auf Android(© 2014 Time4Popcorn, CURVED Montage)

Eine große Auswahl an Filmen. Schnell abrufbar und ständig verfügbar. Klingt erstmal nach Netflix und Co., gemeint ist aber Popcorn Time. Das kostenlose Streaming-Angebot ist jetzt auch auf Android-Geräten verfügbar.

Die als OpenSource-Projekt gestartete Applikation war zunächst nur für iOS-User nutzbar, jetzt hat der BitTorrent-Anbieter YTS die Weiterentwicklung übernommen. Popcorn Time bietet eine große Auswahl an aktuellen Filmen und Serien. Das alles kostenlos und unseren Erfahrungen nach recht moderaten Ladezeiten von ein bis zwei Minuten.  Die Qualität steht den Pay-Angeboten in nichts nach.

Auch die Auswahl der Filme ist bemerkenswert

Die App ist schlicht und intuitiv gestaltet. Ihr könnt nach Kategorien auswählen oder gezielt nach einem Titel suchen. Wählt Eure bevorzugte Sprache und gegebenenfalls Untertitel aus und startet den Film. Sobald sich die Verbindung zu einem Torrent aufgebaut hat, beginnt das Kinovergnügen in beeindruckender Bild- und Tonqualität.

Wir haben allerdings auch einige wenige Abbrüche im Verbindungsaufbau erfahren. Bis auf solche Macken beeindruckt die App aber mit flüssigem Abspielen, vielen Optionen und einer immer wieder zu erwähnenden, hohen Qualität.

Zu schön, um legal zu sein?

Gratis die neuesten Filme und Serien anschauen: Das klingt nach dem Paradies eines jeden Cineasten. Aber kann das wirklich mit rechten Dingen zugehen? Die Rechtslage bei Streaming-Angeboten wie kino.to und auch Popcorn Time ist noch nicht abschließend geklärt. Die Abmahnwelle von Redtube-Nutzern wurde zwar von Bundesjustizminister Maas für unzulässig erklärt, das Anschauen eines Streams ist demnach legal.

Da aber nicht genau geklärt ist, wie und in welchem Ausmaß Popcorn Time die Filme auf Eurem Gerät speichert und/oder auch anderen Nutzern damit verfügbar macht, warnt eine auf IT-Recht spezialisierte Kanzlei vor der Nutzung. Deshalb nutzt Ihr die App (PlayStore) auf eigene Gefahr. Wenn man aber das Angebot betrachtet, könnte es das durchaus wert sein.

Weitere Artikel zum Thema
“Lost in Space”: Erster Trai­ler macht Lust auf Netflix’ Weltraum-Drama
Christoph Lübben
"Lost in Space" kommt bald auf Netflix
Verschollen im All: Familie Robinson wird sich in der Netflix-Serie "Lost in Space" unfreiwillig in Abenteuer stürzen. Es gibt einen ersten Teaser.
"Jessica Jones": Die Detek­ti­vin hat in Staf­fel 2 ein Aggres­si­ons­pro­blem
Michael Keller
Hier wirkt Jessica Jones ausnahmsweise relativ entspannt
Jessica Jones kehrt zurück: Auch in Staffel zwei der erfolgreichen Netflix-Serie muss sich die Protagonistin mit ihren Problemen auseinandersetzen.
"Das Parfüm" wird die nächste Netflix-Serie aus Deutsch­land
Michael Keller
"Das Parfum" wurde 2006 bereits von Tom Tykwer verfilmt
"Das Parfüm" wird zur Netflix-Serie: Noch im Jahr 2018 sollen die Episoden zu sehen sein, die auf dem Roman von Patrick Süßkind basieren.