Prognose: 5 Prozent der iPhone-User kaufen Apple Watch

Her damit !75
Wird die Apple Watch der erwartete Erfolg?
Wird die Apple Watch der erwartete Erfolg?(© 2014 Apple)

Habt Ihr ein iPhone? Gut, denn die Folgefrage gilt nur Euch: Werdet Ihr Euch noch 2015 eine Apple Watch kaufen? Immerhin jeder zwanzigste von Euch sollte auf diese Frage mit einem "Ja!" antworten – zumindest wenn es nach Analyst Rob Cihra geht. Das klingt nicht nach einem durchschlagenden Erfolg, wäre es aber durchaus, denn es entspräche rund 18,5 Millionen Einheiten.

Evercore-Analyst Rob Cihra nennt diese Schätzung in seinem Bericht, der AppleInsider vorliegt, sogar noch konservativ. Er geht davon aus, dass die Apple Watch um den März herum auf den Markt kommen und für durchschnittlich 500 Dollar über die Ladentheke gehen wird – trotz der großen Preisspanne, die sich zwischen dem für 350 Dollar angekündigten Einsteigermodell und der luxuriösen Apple Watch Edition mit Echtgold-Gehäuse erstrecken dürfte. Immerhin vier Prozent von Apples Gesamtumsatz im Kalenderjahr 2015 soll die neue Produktkategorie ausmachen und damit 36 Prozent zum Wachstum gegenüber dem Vorjahr beitragen. Dessen Haupttreiber werden Cihra zufolge aber weiterhin iPhone 6 und iPhone 6 Plus bleiben – und zum Ende des Jahres natürlich deren Nachfolger, ob er nun iPhone 6s oder iPhone 7 heißen mag.

Die Apple Watch wird so erfolgreich wie das iPad

Zurück zum anstehenden Debüt der Apple Watch: Dieses wird Cihras Einschätzung zufolge den starken Einstand des iPads wiederholen können. Apples Tablet erreichte im Launch-Jahr 2010 ähnlich hohe Absatzzahlen und damit etwa 20 Prozent der damaligen iPhone-Besitzer. Deren Zahl dürfte bis zum Launch der Apple Watch allerdings das Vierfache des Stands von 2010 erreicht haben. Zudem startet Apples Smartwatch unter schwierigeren Vorzeichen: Ein iPad ist schließlich ein völlig eigenständiges Gerät, während die Apple Watch durch die erforderliche iPhone-Anbindung ausschließlich Besitzer eines Apple-Smartphones anspricht.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
9
Peinlich !22In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Her damit !7Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.