Qualcomm stellt drei neue Mittelklasse-Chips offiziell vor

Die 600er Serie von Qualcomms Snapdragon wird um zwei neue Modelle ergänzt
Die 600er Serie von Qualcomms Snapdragon wird um zwei neue Modelle ergänzt(© 2015 Qualcomm)

Neue Prozessoren für Mittelklasse-Smartphones sind offiziell: Das kalifornische Unternehmen Qualcomm hat drei neue Chipsätze vorgestellt, die künftig in Android-Geräten zum Einsatz kommen werden. Dies sind der Snapdragon 653, der 626 und der 427.

Bemerkenswert ist, dass alle drei CPUs Dual-Kameras unterstützen, wie dem Snapdragon-Blog von Qualcomm zu entnehmen ist. Somit dürfte es in Zukunft eine Reihe an Mittelklasse-Smartphones mit Android geben, die dieses besondere Feature bieten. Möglichkeiten für bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen oder Unschärfe-Effekte, wie sie zum Beispiel das Huawei P9 bietet, sind somit bald nicht mehr nur Vorzeigemodellen vorbehalten. Dass Qualcomm den Einsatz von Dual-Kameras verstärkt fördert, wird auch durch die unlängst vorgestellte ClearSight-Technologie deutlich.

Release ab Ende 2016

Alle drei Chipsätze verfügen zudem über ein X9-LTE-Modem und bieten Support für die Schnellladetechnologie QuickCharge 3.0. Snapdragon 653, 626 und auch 427 sollen außerdem jeweils um bis zu 10 Prozent mehr Performance liefern als die jeweiligen Vorgängermodelle 652, 625 und 425. Snapdragon 626 und 427 bieten zudem die sogenannte TrueSignal-Technologie – damit soll die Antenne verstärkt werden können, wenn das Smartphone in einer Gegend mit schlechtem Empfang genutzt wird.

Welche Geräte mit den neuen Chipsätzen ausgestattet sein werden, hat Qualcomm in seiner Ankündigung nicht verraten. Die beiden neuen Chips der 600er Serie sollen noch im Herbst in ersten Geräten auftauchen; Smartphones mit dem Snapdragon 427 werden für das erste Quartal 2017 erwartet. In naher Zukunft werden vermutlich die ersten Hersteller Geräte vorstellen, die einen der drei Chips als Herzstück nutzen.


Weitere Artikel zum Thema
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
5
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen7
Weg damit !19WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.