"Red Dead Online": Rockstar will Preise und Belohnungen optimieren

Ausflüge in "Read Dead Online" lohnen sich bald womöglich noch mehr
Ausflüge in "Read Dead Online" lohnen sich bald womöglich noch mehr(© 2018 Rockstar Games)

Die Beta zu "Red Dead Online" ist mittlerweile gestartet. Viele Tester haben aber sicherlich schon gemerkt, dass es gar nicht so einfach ist, ein kleines Vermögen anzuhäufen. Waffen sind bei Händlern zu teuer, während Belohnungen für Aktivitäten zu gering ausfallen. Das hat Entwickler Rockstar Games wohl auch bemerkt.

Rockstar Games hat auf der eigenen Webseite verkündet, um welche Dinge sich das Team bei "Red Dead Online" nun kümmern wird. Demnach liegt der Fokus aktuell auf der Wirtschaft im Spiel. Geplant seien hier Optimierungen an der Balance, damit ihr für Aktivitäten angemessen belohnt werdet.

Nächstes Update in Kürze

Wie die Optimierung genau erfolgen soll, hat der Entwickler nicht verraten. Entweder könnten die Preise für Gegenstände im Spiel fallen, oder ihr bekommt mehr Geld für Missionen und Co. Letztendlich dürfte es für euch in jedem Fall einfacher werden, die Summe für ein bestimmtes Item zusammenzusparen. Die Frage ist, wie stark die Anpassungen von Rockstar Games ausfallen werden. Da ihr die Währung des Spiels später auch gegen Echtgeld im In-Game-Shop erwerben könnt, dürfte es aber nicht zu einfach werden, an ein Vermögen zu kommen.

Zudem will sich das Team noch um einige Fehler in "Red Dead Online" kümmern. Nutzer sollen zum Beispiel nicht mehr aus einem laufenden Spiel geworfen werden. Das nächste Update für den Multiplayer-Modus von "Red Dead Redemption 2" soll frühestens zu Nikolaus erscheinen. Ob diese Aktualisierung bereits die optimierten Preise und Belohnungen enthält, ist aber noch unklar.

Weitere Artikel zum Thema
"Anthem" ist da – das sagen die ersten Tests
Christoph Lübben
In "Anthem" gibt es offenbar noch einige Probleme, die den Spielspaß drücken
"Anthem" könnt ihr ab sofort im Handel kaufen. Die ersten Testberichte zum Top-Titel sind ebenso schon da – und die Stimmen sind nicht sehr positiv.
"Red Dead Redemp­tion 2" für die Switch? Das sagt Nintendo
Christoph Lübben
Die Hardware der Nintendo Switch dürfte ihre Probleme mit der Welt von "Red Dead Redemption 2" bekommen
Offenbar hätte Nintendo Interesse an "Red Dead Redemption 2" für die Switch gehabt. Es gebe aber einen Grund, wieso es nicht verfügbar ist.
Xperia 1: So soll der Nach­fol­ger des Xperia XZ3 ausse­hen
Francis Lido
Der Nachfolger des Sony Xperia XZ3 (Bild) soll Xperia 1 heißen
Das Sony Xperia XZ4 heißt wohl eigentlich Xperia 1. Ein Leak-Experte zeigt uns das Gerät offenbar schon jetzt – in einer violetten Farbvariante.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.