Reflexion: OnePlus stellt Kamera-App im Video vor – für iOS und Android

OnePlus hat zuletzt nicht nur am frisch vorgestellten Mittelklasse-Smartphone OnePlus X gearbeitet: Das chinesische Erfolgs-Startup hat mit Reflexion nun auch eine eigene Kamera-App veröffentlicht – und zwar für iOS und für Android.

Erhältlich ist die Software direkt in Apples App Store und in Googles Play Store. Reflexion kann aufgrund der geringen Größe von etwa 3 bis 4 MB wohl auch ohne Bedenken ohne WLAN-Anbindung heruntergeladen und installiert werden werden. Ein offizielles Video mit einer Laufzeit von 45 Sekunden stellt in aller Kürze vor, was für Fotos Reflexion ermöglichen soll.

Eine App für X-förmige Collagen

Angesichts der Größe der Anwendung mag der eine oder andere vielleicht schon vermuten, dass Reflexion von OnePlus nicht den allergrößten Funktionsumfang besitzt. Bei der App handelt es sich in keinster Weise um eine vollwertige Kamera-Anwendung vom Kaliber einer Lumia-Camera-App oder den System-Apps von iOS oder Android. Es geht eigentlich nur um einen künstlerischen Effekt.

Die App von OnePlus beherrscht im Grunde nämlich nicht viel mehr als einen Trick: Ihr knipst mit der Front- und der Hauptkamera Eures Smartphones Fotos und die App hilft Euch dabei, aus den Aufnahmen eine Collage zu erstellen. Das Endergebnis zeichnet sich grundsätzlich dadurch aus, dass die verwendeten Bilder durch diagonal über die Collage verlaufende Grenzen voneinander getrennt sind.


Weitere Artikel zum Thema
"Carpool Karaoke" holt Miley Cyrus samt Fami­lie, Queen Lati­fah und Co. dazu
Guido Karsten
Carpool Karaoke YouTube Apple
Zwei neue „Carpool Karaoke“-Trailer machen Lust auf die neuen Episoden. Mit dabei sind Miley Cyrus, Jada Pinkett Smith und Queen Latifah.
iPhone 8: Dieses Bauteil soll die 3D-Kamera sein
Guido Karsten
Dieses Bauteil soll dem iPhone 8 eine genaue Gesichtserkennung ermöglichen
Das iPhone 8 soll eine besondere 3D-Kamera erhalten, die unter anderem eine verbesserte Gesichtserkennung erlaubt. Ein Foto soll das Bauteil zeigen.
iOS 11: ARkit-Demo lässt Euch virtu­ell verschie­dene Make-ups auspro­bie­ren
Guido Karsten
ModiFaceCEO YouTube
Mit Apples Augmented Reality-Schnittstelle ARkit ist vieles möglich. Das stellt auch ModiFace mit seiner Beauty Gallery unter Beweis.